Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Bundespolizei fordert Alkoholverbot in Zügen
Hannover Meine Stadt Bundespolizei fordert Alkoholverbot in Zügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 13.04.2010
Whiskey in the Bahn - bald Vergangenheit?
Anzeige

Hannover/Hamburg. „Damit ist nicht jedes Problem gelöst, aber es wäre ein Beitrag, die Zahl der Straftaten zu reduzieren“, sagte Osterroth am Dienstag bei der Vorstellung der Jahresbilanz der rund 2400 Beamten der Bundespolizei in Niedersachsen, Bremen und Hamburg.

Die private Bahngesellschaft Metronom hat mit ihrem Alkoholverbot äußerst positive Erfahrungen gemacht. Dort sank die Zahl der polizeilich registrierten Vorfälle in den Zügen um mehr als die Hälfte, nachdem voriges Jahr ein generelles Alkoholverbot eingeführt worden war.

Für den Einsatz auf den Großstadtbahnhöfen Hamburg, Hannover und Bremen an den Wochenendnächten hat die Bundespolizei seit vergangenem März eine Sondereinheit mit 100 Mann. „Diese Leute können gezielt zu Problemzeiten eingesetzt werden“, sagte Präsident Osterroth. Die Zahl der Gewaltdelikte in seinem Zuständigkeitsbereich stieg im vergangen Jahr um 2,4 Prozent. „Das hält sich aber durchaus noch in Grenzen“, sagte der Präsident.

Die Bundespolizei-Direktion Hannover ist für die Sicherheit auf Bahnhöfen, Flughäfen und an den Grenzen in den drei Bundesländern Niedersachsen, Hamburg und Bremen zuständig.

Insgesamt registrierten die Beamten dort im vergangenen Jahr 51 919 Straftaten, den größten Teil (13 778) in Hamburg. Bei mehr als der Hälfte aller Fälle (rund 27 200) ging es um Anzeigen wegen Schwarzfahrens. Belastbare Vergleichszahlen aus den Vorjahren gibt es nicht, weil die Polizeistrukturen 2008 neu organisiert wurden. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwimmen gehen wird teurer in Hannover: Die Eintrittspreise zu den städtischen und den von Vereinen geführten Hallen- und Freibädern steigen ab 1. Mai durchschnittlich um zehn, in einzelnen Tarifgruppen sogar um bis zu 15 Prozent.

13.04.2010

Knapp vier Jahre nach dem Verschwinden von Karen Gaucke und ihrer Tochter Clara will die Polizei in Hannover mit Spezialhunden nach den mutmaßlichen Mordopfern suchen.

12.04.2010

Sie ließen chinesische Köche für einen Hungerlohn in deutschen Spezialitäten-Restaurants schuften: Jahrelang warb ein kriminelles Trio aus der Region Hannover in China heimische Köche an - unter Vorspiegelung falscher Tatsachen.

12.04.2010
Anzeige