Bürger sollen Asbest kostenlos in Lahe entsorgen dürfen
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Bürger sollen Asbest kostenlos in Lahe entsorgen dürfen
Hannover Meine Stadt Bürger sollen Asbest kostenlos in Lahe entsorgen dürfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 21.02.2018
Symbolfoto: Warnschilder vor Asbestfasern während einer Demonstration  Quelle: picture alliance / dpa
Hannover

 Mal eben einen Nagel in die Wand schlagen? Geht in den meisten Schulen Hannovers nicht mehr ohne Schutzausrüstung. Das liegt am Putz, der zum Teil mit Asbest verseucht ist. Ein Thema, von dem allerdings auch private Haushalte betroffen sind. Der krebserregende Baustoff wurde in vielen Produkten verwendet, unter anderem in Blumenkästen. Bürger in der Region sollen bis zu 16 Kilogramm des gefährlichen Mülls nun kostenlos entsorgen dürfen.

Das hat der Ausschuss für Abfallwirtschaft der Region ohne Gegenstimmen beschlossen. Möglich ist die Entsorgung asbesthaltigen Mülls auf der Deponie in Lahe schon jetzt. Sie kostet allerdings bei kleineren Mengen 11,50 Euro pro Anlieferung. Eine Möglichkeit, von der laut Aha rund 800 Bürger pro Jahr Gebrauch machen. Künftig müssen sie dafür nicht mehr zahlen.

Auf die Tagesordnung gesetzt hatten das Thema „Die Hannoveraner“. Sie forderten, dass die Wertstoffhöfe generell Asbest kostenlos annehmen sollten. Ein Vorschlag, von dem Aha-Chef Thomas Schwarz allerdings abriet. Für die Entsorgung von Asbest gälten besondere Anforderungen, die vor allem auf Wertstoffhöfen in der Nähe von Wohngebieten kaum umzusetzen seien. Außerdem fürchtet Aha, dass die Akzeptanz der Wertstoffhöfe bei Anliegern leiden könnte, wenn dort – wegen Asbest – Mitarbeiter mit Vollschutz im Einsatz seien.

Zustimmung fand deshalb der Antrag von SPD und CDU, die die kostenlose Entsorgung zunächst nur für Lahe forderten. Allerdings regte die Politik an, eine weitere Annahmestelle einzurichten, die von Bürgern aus dem Süden und Westen der Region besser zu erreichen wäre.

Von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!