Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Bröckelpiste: Tuifly will auf Braunschweig ausweichen
Hannover Meine Stadt Bröckelpiste: Tuifly will auf Braunschweig ausweichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 25.07.2018
Anzeige
Langenhagen

Zehn Stunden und 23 Minuten war Hannover in der Nacht zu Mittwoch geschlossen. Rund 15000 Passagiere in Langenhagen und in den Feriengebieten waren betroffen (knapp 90 Starts und Landungen). Eine Spezialfirma reparierte den Schaden an der Nordbahn noch in der Nacht.

Der zum weltgrößten Reisekonzern TUI gehörende hannoversche Ferienflieger Tuifly, der seine Verwaltung und eine Werfthalle auf dem Flughafengelände hat, erwartet erhebliche Mehrkosten - und will diese vom Airport ersetzt haben. Es geht um hunderttausende Euro.

Außerdem, fordert Tuifly-Sprecher Aage Dünhaupt mit Blick auf die nächtliche Sperrung in Hannover: „Das darf nicht noch einmal vorkommen.“ Zeitgleich fragt der Airline-Experte mit Blick auf den Wetterbericht, der weiter Rekordtemperaturen ankündigt, und dem reparierten Hitzeschaden auf Teilen der Nordbahn: „Wie sieht es in anderen Bereichen der Nordbahn aus“.

Natürlich sei es normal, dass große Hitze auch Schäden an der Infrastruktur verursachen könne. Aber, so Dünhaupt, „wir können uns nicht jeden Abend überraschen lassen“. Sollte das Problem in Langenhagen fortbestehen, müsse Tuifly über einen Notflugplan oder einen Sonderflugverkehr nachdenken.

Unter anderem seien auch Ausweichlandungen des Ferienfliegers in Braunschweig-Waggum denkbar. Die Landebahn dort ist mit 2300 Metern nur 40 Meter kürzer als die hannoversche Südbahn, die von Tuifly seit Jahren genutzt wird. Wenn sie nicht, wie seit 2. Mai, für eine Grundsanierung gesperrt ist (bis 28. September). Die von Tuifly betriebenen Boeing-Jets vom Typ 737-800 sollen eine Mindeststartbahnlänge von 2100 Meter benötigen.

Der Flugplatz Waggum in direkter Nachbarschaft des Luftfahrtbundesamtes (LBA) nördlich der A2 wird normalerweise von Sportfliegern und für Volkswagen-Geschäftsflüge genutzt.

Von Andreas Körlin

Bröckelpiste: Airlines wollen Schadenersatz

Flughafen Hannover: 15.000 Passagiere von Sperrung betroffen

Betrieb am Flughafen läuft wieder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige