Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Brexit sorgt für Personalnot beim Zoll
Hannover Meine Stadt Brexit sorgt für Personalnot beim Zoll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 28.08.2018
Ein Zollbeamter hält eine Kelle "Halt Zoll". Quelle: dpa
Hannover

Noch unklar sei dabei, wieviele davon in den niedersächsischen Seehäfen nötig seien, sagte am Dienstag Uwe Jacob vom Wirtschaftsministerium in Hannover. „Unsere Sorge ist, dass wir dann zu wenige Zollbeamte für die Abfertigung haben“, sagte der Landtagsabgeordnete Uwe Santjer (SPD) im Wirtschafts-Unterausschuss Häfen und Schifffahrt. Staus etwa beim Autoumschlag in den Häfen müssten unbedingt vermieden werden.

Jacob betonte, es sei bisher völlig unklar, was konkret nach dem britischen EU-Ausstieg auf den Zoll zukomme. Im Oktober müsste das Austrittsabkommen unterschriftsreif sein, um dann noch rechtzeitig von den EU-Gremien ratifiziert werden zu können. Andernfalls gebe es einen Austritt ohne Abkommen. Am 30. Oktober soll daher die weitere Entwicklung im niedersächsischen Hafen-Ausschuss beleuchtet werden.

Da die genauen Bestimmungen des Abkommens noch unklar sind, sehen die Vorbereitungen des Zolls verschiedene Szenarien für ein Folgeabkommen für die Zeit nach dem Austritt aus der EU vor. Gibt es gar kein Abkommen, würde Großbritannien von den EU-Zollbehörden wie ein Drittstaat behandelt. Das würde Kontrollen für praktisch alle Güter bedeuten, die die EU und Großbritannien austauschen.

„Es gibt schon Schulungen, da werden wir auch auf den harten Brexit vorbereitet“, sagte der Landesvorsitzende der Zoll-Gewerkschaft BDZ, Olaf Wietschorke. „Wir rechnen allein in Hannover mit wöchentlich 7000 Paketen, die es mehr zu kontrollieren gilt“, berichtete er.

Von Ralf Krüger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trend: Die Zahl der Temposünder auf der A2 nimmt ab. Bei erneuten Kontrollen in der vergangenen Woche hat die Polizei jetzt 400 Autofahrer erwischt. Vor Wochen waren es noch über 1000.

28.08.2018

Für die Urlauber sind verspätete Flugzeuge ein Riesen-Ärger. Die Gastronomie am Flughafen Hannover dagegen feiert Rekordumsätze.

28.08.2018

Eine Woche lang folgte die NP einer Boeing 737-800 des hannoverschen Ferienfliegers Tuifly. Bilanz des Mittelstreckenjets: 75.179 Flugkilometer, 35 Flüge zu einem runden Dutzend Ferienzielen.

28.08.2018