Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Braunschweig-Fan verletzt Polizisten
Hannover Meine Stadt Braunschweig-Fan verletzt Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 21.08.2015
Braunschweig-Fans zündeten in Bielefeld schon vor Anpfiff Bengalos an. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Etwa 530 Braunschweig-Fans waren auf dem Weg nach Bielefeld zur Zweitligapartie ihrer Eintracht bei Arminia. Unter den Reisenden waren im Zug auch 160 gewaltbereite und 15 gewaltsuchende Chaoten, so die Polizei. Zunächst warf ein Unbekannter einen Böller, als die Bahn noch stand. Zwei weitere wurden geworfen, als der Zug anfuhr. Einer davon verletzte den Beamten.

Die Bundespolizei hatte wegen der durchreisenden Braunschweiger zur Verstärkung Kollegen aus Uelzen angefordert. Die Beamten hatten Erkenntnisse, dass Gewalttäter aus der 96-Fanszene ein Zusammentreffen am Bahnhof planten. „Dazu kam es nicht“, so Bundespolizeisprecher Martin Ackert. Hannoveraner sollen aber in Bielefeld gewesen sein – und das wahrscheinlich nicht nur, weil sie mit Arminia-Fans eine Freundschaft pflegen.

Auch während des Spiels benahmen sich einige Fans von Braunschweig daneben. Bengalos wurden gezündet, außerdem hatte Referee René Rohde das Match vor der Pause für vier Minuten unterbrochen, nachdem zwei Zuschauer aus dem Gästeblock über den Zaun in den Innenraum geklettert waren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige