Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Brandstifter zündelten in ihrem Haus
Hannover Meine Stadt Brandstifter zündelten in ihrem Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.12.2012
LEBEN IN ANGST: Im Keller des Hauses von Elena Rovko (links) und Sonja Rolf legte ein Unbekannter Feuer. Quelle: GEOFREY MAY
Anzeige
Hannover

Ein Brandstifter hat in Hainholz 24 Mieter eines Mehrfamilienhauses an der Bömelburgstraße in Lebensgefahr gebracht. Während sie schliefen, zündete er in der Nacht zu gestern den Keller von Sonja Rolf (26) an. Viele Hainhölzer leben schon länger in Angst – seit Jahresbeginn wurden immer wieder Feuer gelegt (NP berichtete).

Es war 2.10 Uhr, als ein Bewohner (24) des Hauses an der Bömelburgstraße Brandgeruch im Treppenhaus wahrnahm. Er alarmierte die Feuerwehr. Nachbarn klingelten Elena Rovko aus dem Bett. Die 19-Jährige wohnt im vierten Stock. Sie lief um ihr Leben: „Ich konnte nicht atmen. Im Erdgeschoss war es so verqualmt, dass ich nicht einmal die Stufen mehr sehen konnte.“ Rovko, die schwanger ist, erlitt wie zwei weitere Mieter eine Rauchgasvergiftung.

Gut eine Stunde vor dem Brand war die Tante von Sonja Rolf mit ihrem Hund draußen: „Gegen 1?Uhr war noch alles in Ordnung“, sagt die 52-Jährige. Ein „lautes Rumpeln“ machten sie und ihre Nichte auf das Feuer aufmerksam. „Wir wusste erst nicht, woher die Flammen kommen“, erinnert sich Rolf. Als sie vor dem Haus in Sicherheit war, stellte sie fest, dass es ihr Keller war, in dem der Täter gezündelt hatte.

Gefrierschrank, Wäsche, Kinderwagen – alles ist verbrannt. Die Feuerwehr hatte die Flammen zwar schnell im Griff, dennoch ist die gesamte Elektrik des Hauses hin. Die Mieter waren gestern ohne Strom. Das Feuer wurde vorsätzlich gelegt, das hat die Polizei inzwischen zweifelsfrei festgestellt. Der Täter könnte selbst im Haus wohnen. „Der muss einen Schlüssel gehabt haben. Der Vorkeller war nämlich verschlossen“, sagt Rolf. Die nächtliche Brandstiftung sorgt nun für Angst in dem Wohnhaus. „Jemand, der so etwas macht, ist krank“, meint Rovko.

Bereits in der Nacht zum Sonntag hatte es in dem Keller Straftaten gegeben. Ein Unbekannter ist in vier Keller eingebrochen. Sonja Rolf: „Einer der Verschläge war meiner.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige