Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ein Verletzter bei Brand auf ehemaligem Norta-Gelände
Hannover Meine Stadt Ein Verletzter bei Brand auf ehemaligem Norta-Gelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Von Rebekka Neander
Quelle: Neander
Langenhagen

Die Löscharbeiten dauern weiter an. "Die Arbeiten gestalten sich schwierig", sagt Stadtbrandmeister Arne Boy. Weil die verbliebenen Glutnester in der Dachhaut nicht zu löschen sind, wartet die Feuerwehr derzeit auf die Ankunft eines Baggers. Er soll das Hallendach einreißen. Ein Feuerwehrmann musste nach einem kreislaufbedingten Schwächeanfall ins Krankenhaus gebracht werden.

50 Feuerwehrleute der Ortswehren aus Langenhagen, Krähenwinkel und Godshorn sind im Einsatz. Die Flughafenfeuerwehr unterstützt die Arbeiten zudem mit der Drehleiter, da die Langenhagener Leiter derzeit defekt ist.

Wie es zu dem Feuer in den Hallen gekommen ist, ist noch nicht bestätigt. Zeugen hörten drei Explosionen auf dem Gelände, vermutlich durch Propangasflaschen verursacht. Brandstiftung wird derzeit nicht ausgeschlossen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Dabei sind die Beamten nicht ganz ungestört: Ein ZDF-Kamerateam begleitet die Polizei für eine Reportage.

Es ist der dritte Einsatz der Feuerwehr auf der Industriebrache innerhalb weniger Jahre. Erst vor gut anderthalb Jahren hatte es auf dem ehemaligen Norta-Gelände einen Großbrand gegeben. Bei dem Einsatz wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200.000 Euro.

Mittelfristig ist für das Areal an der Walsroder Straße schon seit Längerem der Bau eines Supermarktes im Gespräch. Zuletzt wurde das Ziegelgebäude mit seinen vielen kleinen Hallenanbauten von Kleinunternehmen genutzt. Sie haben das Gelände in jüngerer Vergangenheit bereits geräumt. Die nun in Brand geratenen Hallen wurden früher von einem Busunternehmen genutzt, standen jetzt aber bis auf einige wenige Möbel und Sperrabfälle leer.