Navigation:

© Elsner

Hannover

Bombenalarm bei UPS in Langenhagen

Ein Verdacht und seine weitreichenden Folgen: Das Paket, das in der Nacht zu Mittwoch in der UPS-Niederlassung Langenhagen bei einer Röntgenkontrolle auffiel, löste einen Großeinsatz für Polizei, Entschärfer und Feuerwehr aus.
Polizisten legten einen Sicherheitsradius fest, der fast das gesamte Firmengelände und die nahe S-Bahn-Linie betraf. 900 UPS-Mitarbeiter mussten das Gelände verlassen.

Hannover. Weil das UPS-Depot an der Straße Rehkamp in der Einflugschneise des Flughafens liegt, in der Jets teils nur noch etwa 100 Meter hoch fliegen, wurde der Airport für rund zwei Stunden geschlossen – hunderte Passagiere waren betroffen.
Ein Flieger aus Kopenhagen landete zunächst in Hamburg, ein Lufthansa-Airbus aus München in Münster-Osnabrück, ein British-Airways-Jet drehte um und flog zurück nach London.

Derweil untersuchten Entschärfer der Bundespolizei das verdächtige Päckchen. Das war laut UPS bei einer Routineüberprüfung aufgefallen. Dann wurde das Paket mit einem Gerät, das Wasser unter hohem Druck verschießt, geöffnet. Ergebnis: Der Inhalt war harmlos. Es soll sich um Drähte und Zeitmessgeräte gehandelt haben. Die waren laut Polizei so unglücklich übereinander gerutscht, dass sich auf dem Röntgenbild das Abbild einer möglichen Sprengvorrichtung ergeben habe.

Polizeisprecher Andre Puiu: „Nach Untersuchung des Paketinhaltes liegen keine Hinweise auf eine strafrechtliche Relevanz vor. Somit betreiben wir keine weiterführenden Ermittlungen.“

Andreas Körlin


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok