Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Bombenalarm bei UPS in Langenhagen
Hannover Meine Stadt Bombenalarm bei UPS in Langenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 15.11.2017
Quelle: Elsner
Hannover

Weil das UPS-Depot an der Straße Rehkamp in der Einflugschneise des Flughafens liegt, in der Jets teils nur noch etwa 100 Meter hoch fliegen, wurde der Airport für rund zwei Stunden geschlossen – hunderte Passagiere waren betroffen.
Ein Flieger aus Kopenhagen landete zunächst in Hamburg, ein Lufthansa-Airbus aus München in Münster-Osnabrück, ein British-Airways-Jet drehte um und flog zurück nach London.

Derweil untersuchten Entschärfer der Bundespolizei das verdächtige Päckchen. Das war laut UPS bei einer Routineüberprüfung aufgefallen. Dann wurde das Paket mit einem Gerät, das Wasser unter hohem Druck verschießt, geöffnet. Ergebnis: Der Inhalt war harmlos. Es soll sich um Drähte und Zeitmessgeräte gehandelt haben. Die waren laut Polizei so unglücklich übereinander gerutscht, dass sich auf dem Röntgenbild das Abbild einer möglichen Sprengvorrichtung ergeben habe.

Polizeisprecher Andre Puiu: „Nach Untersuchung des Paketinhaltes liegen keine Hinweise auf eine strafrechtliche Relevanz vor. Somit betreiben wir keine weiterführenden Ermittlungen.“

Andreas Körlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!