Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Böllern und Knallen: Das ist Silvester zu beachten
Hannover Meine Stadt Böllern und Knallen: Das ist Silvester zu beachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 27.12.2017
Symbolbild: Feuerwerk Quelle: Kutter
Anzeige
Hannover

Schließen Sie alle Fenster, damit nichts in das Haus oder die Wohnung fliegen kann. Brennbare Gegenstände sollten nicht vor dem Haus stehen, auch keine Mülltonnen oder Gartenmöbel. Achten Sie auf die richtige Kleidung, auch kleine Funken können die falschen Materialien leicht in Brand setzen. Denken Sie an Haustiere – lassen Sie schreckhafte Tiere nicht allein, schließen Sie Türen und Jalousinen, sofern möglich, um die Geräusche zu minimieren.

Wenn Sie draußen Knallen wollen, lassen Sie keine Kerzen in der Wohnung brennen. Zünden Sie Feuerwerkskörper nur nüchtern.

Pyrotechnische Gegenstände der Kategorie 2 dürfen ausschließlich Silvester und Neujahr gezündet werden. Verwenden Sie nur zugelassene Feuerwerkskörper – Vorsicht vor Produkten ohne BAM-Nummer und CE-Kennzeichen. Achten Sie auf die Gebrauchsanweisungen, deponieren Sie alles, an einem sicheren Ort. Zünden Sie Feuerwerkskörper niemals in geschlossenen Räumen. Werfen Sie diese auch nicht aus Fenstern oder von Balkonen. Denken Sie an ausreichenden Abstand.

Unser Rat zu guter Letzt: Das Ahhh und Ohhh nicht vergessen!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feiertage sind vorbei. Ab heute kehrt wieder kurzfristig der Alltag ein. Was an diesem Mittwoch wichtig ist, haben wir hier zusammengefasst.

27.12.2017

Krebskrank und finanziell in Not geraten – wie eine junge Mutter dank der Spende der „Patientenhilfe Darmkrebs“ wieder das Lachen lernte.

29.12.2017

Nach einem Blechschaden in Bothfeld griffen vier Männer aus dem Auto des Unfallverursachers das Opfer an, stahlen das Handy des 36-Jährigen, verprügelten ihn – und raubten seinen Ford.

29.12.2017
Anzeige