Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Bleibt Hannover noch regierbar?
Hannover Meine Stadt Bleibt Hannover noch regierbar?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:51 05.10.2016
Quelle: Wilde
Anzeige
Hannover

Schostok sieht in dem Wahlergebnis sogar eine „Chance für die politische Kultur, die wir nutzen sollten“. Die politischen Diskussionen würden durch die „neue Konstellation sicherlich noch engagierter und lebendiger“. Aber wird die Stadt auch noch in der Lage sein, langfristige Projekte umzusetzen, wenn es keine fest vereinbarte Koalition gibt? Schostok glaubt daran. Auch die Parteien im Rat hätten ein Interesse an einer auch langfristig positiven Entwicklung der Stadt, sagt er.

Ob er damit recht hat, wird vor allem die für November geplante Einbringung des Haushaltes zeigen. Zwar werde es „natürlich Wünsche der Parteien“ geben, Schostok geht aber davon aus, dass sich am Ende „finanzieller Realismus“ und „sinnvolle Priorisierungen“ durchsetzen werden. Hannovers SPD-Chef Alptekin Kirci hätte – wie auch Schostok – lieber eine feste Koalition mit der FDP gehabt. Die aber ließ sich selbst mit Bürgermeister- und Dezernatsposten nicht locken. Die Vereinbarung über die Partnerschaft mit der FDP kam schließlich nach harten Verhandlungen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zustande. Am Freitagabend gab dann der Stadtverbandsvorstand dafür grünes Licht.

Kirci will nach den anstrengenden Verhandlungen „jetzt erst einmal ein paar Tage Urlaub machen“. Danach soll konkreter über Inhalte gesprochen werden. Schon jetzt steht fest: Unkomplizierter wird es nicht.

von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufgrund einer Oberleitungsstörung kommt es zu Verspätungen und Ausfällen bei den S-Bahnen rund um Hannover.

05.10.2016

Damit es nicht zu Unübersichtlichkeiten kommt, bitte beachten sie die folgende Auswahl an Terminen, die heute in der schönen Landeshauptstadt stattfinden.

05.10.2016

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen hat ein Gefährder mit seiner Flucht die Sicherheitsbehörden düpiert. Das Abtauchen von Mohamad Hasan K. (20), der zehn Tage verschwunden war und Anfang vergangener Woche in Griechenland verhaftet wurde, ist eine neue Panne im Anti-Terror-Kampf. Und eine, die die Landesregierung vertuschen wollte. Das vermutet zumindest die Opposition. Ein Eklat, für den der Büroleiter von Innenminister Boris Pistorius, Thorsten Kornblum, vor einer Woche im Islamismusausschuss gesorgt hatte (NP berichtete), erscheine „in einem ganz neuen Licht“, so CDU-Fraktionsgeschäftsführer Jens Nacke.

07.10.2016
Anzeige