Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Betrüger erbeuten 100 000 Euro von 71-Jährigem
Hannover Meine Stadt Betrüger erbeuten 100 000 Euro von 71-Jährigem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 07.10.2016
Quelle: Marc Müller dpa
Anzeige
Peine

Sie erzählten dem Mann, dass seine Adress- und Kontodaten bei einer Kontrolle ausländischer Straftäter gefunden worden seien. Der Rentner schwebe in höchster Gefahr und solle sofort alle seine Konten auflösen und das Geld abheben. Auch Bankmitarbeiter seines Geldinstituts seien involviert. Der Rentner glaubte die Geschichte, löste sämtliche Konten auf und lagerte den Barbetrag von knapp 100 000 Euro bei sich zu Hause. Das Geld übergab er schließlich einem der angeblichen BKA-Beamten.

Doch damit hatte der Spuk für ihn noch kein Ende. Erneut nahmen die Betrüger Kontakt zu ihm auf und forderten Kopien seiner Ausweise. Auch dieser Aufforderung kam der Rentner nach und bekam fortan Paketlieferungen und Telefonverträge zugesandt. Erst als er diese ebenfalls den vermeintlichen Beamten aushändigen sollte, wurde er misstrauisch und erstattete Anzeige - diesmal bei der richtigen Polizei.

Die ermittelt nun wegen Betrugs und Amtsanmaßung. Sollte sie die Täter nicht finden, sei das Geld weg, sagte ein Sprecher.

dpa/lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kaufvertrag ist seit Donnerstag unterschrieben: Am Annastift in Mittelfeld entsteht eines der größten neuen Wohnquartiere Hannovers.

07.10.2016

Der Ferienflieger Tuifly versucht mit gemieteten Maschinen und Besatzungen einen Teil der Flugausfälle aufzufangen.

07.10.2016

Der stille Alarm in einem Supermarkt hat den Einbrecher auf dem falschen Fuß erwischt.

07.10.2016
Anzeige