Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rodeln, Skifahren, Eislaufen – wo geht das?
Hannover Meine Stadt Rodeln, Skifahren, Eislaufen – wo geht das?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 01.02.2019
Winterspaß im Harz: Bestes Schneewetter lockt am Wochenende tausende Besucher in den Harz. Quelle: dpa
Hannover

Beste Schneebedingungen im Harz: Das Wochenende lädt zum Skifahren, Rodeln und Wandern ein. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Wetter, die Skigebiete und die Schneechancen in Hannover.

Wie sind die Schneebedingungen im Harz?

Sehr gut! „Ab 500 Höhenmetern liegen etwa 20 bis 30 Zentimeter Schnee, ab 900 Metern sind es etwa 70 bis 80 Zentimeter“, sagt Meteorologe Dominik Jung. In der Nacht zu Freitag gab es noch mal ein paar Zentimeter Neuschnee. „Auch am Sonnabend kann es schneien. In der kommenden Woche ist dann nicht mehr viel Neuschnee zu erwarten.“

Welche Skigebiete sind geöffnet?

Nach Angaben von Inna Lubricht, Pressesprecherin des Harzer Tourismusverbandes (HTV), stehen die Chancen gut, dass nahezu alle Skigebiete geöffnet sind. Schon am Freitag gab es grünes Licht für zehn von zwölf Skigebiete. Die Temperaturen sollen unter 0 Grad bleiben, sodass auch am Sonnabend und Sonntag mit geöffneten Pisten zu rechnen ist.

Sind die Rodelbahnen und Loipen geöffnet?

In 15 Orten sind die Rodelbahnen geöffnet. Auch zahlreiche Loipen sind nach Angaben von Lubricht gespurt. Für die Wanderfans unter den Wintersportlern gibt es ebenfalls gute Nachrichten: Die Winterwanderwege sind größtenteils geräumt. Aktuelle Informationen zu den geöffneten Skigebieten, Rodelbahnen und Loipen gibt es hier.

Was kosten die Skipässe?

Je nach Skigebiet und Buchungsdauer variieren die Preise für Skipässe. So kostet beispielsweise eine Tageskarte auf dem Wurmberg 32 Euro für Erwachsene, eine Zweitageskarte liegt bei 56 Euro. Auf dem Matthias-Schmidt-Berg zahlen Besucher für einen Tag 26 Euro, für zwei Tage sind es 44 Euro. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Es wird ein hoher Besucherandrang erwartet. Was empfiehlt der HTV in Bezug auf die Anreise?

„Bereits am Donnerstag reisten wegen der Zeugnisferien viele Wintersportler in den Harz“, sagt Lubricht. Der Harzer Tourismusverband erwartet auch am Wochenende zahlreiche Urlaubsgäste. „Die obersten Orte haben uns bereits gemeldet, dass sie fast ausgebucht sind.“ Empfohlen wird eine möglichst frühe Anreise oder die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, um dem Stauchaos zu entgehen. Und: Immer schön langsam fahren – auf der Strecke stehen zahlreiche Blitzer.

Fährt die Brockenbahn wieder?

Am Freitagmorgen gab es für die Brockenbahn zunächst noch keine Freigabe. Nachdem die Strecke geräumt wurde, konnte die Bahn ab etwa 11 Uhr fahren. „Die Strecke wird auch im Laufe des Tages freigehalten“, sagt Heide Baumgärtner, Pressesprecherin der Harzer Schmalspurbahnen. Wie es am Wochenende wird, ist noch unklar. „Es bleibt weiter stürmisch, und es sind neue Schneefälle angesagt, sodass wir keine Voraussage machen können.“ Daher bittet Baumgärtner darum, sich auf der Webseite www.hsb-wr.de über die aktuellen Fahrplanänderungen zu informieren.

Nicht jeder hat am Wochenende die Zeit und die Möglichkeit, für den Schneespaß in den Harz zu fahren. Wir stehen die Chance auf Schnee in Hannover?

Schlechte Nachrichten: In Hannover wird es nicht ganz so weiß. „Am Sonnabend soll es zeitweise schneien. Das sind aber nur Krümel“, sagt Jung. Mit Tagestemperaturen knapp über 0 Grad und nachts etwas unter 0 Grad, taut es zu schnell. „Das ist dann eher Matschwetter.“ In der kommenden Woche bleibt es in Hannover bei Temperaturen von 2 bis 4 Grad am Tag und -2 bis 0 Grad in der Nacht. Aber: Am Freitagnachmittag lag auf dem Deisterkamm noch genug Schnee für eine Schlittenfahrt, vermutlich auch noch über das Wochenende.

Wo kann ich alternativ Eislaufen gehen?

Bis Sonntag hat der Winter-Zoo Hannover mit Eislaufbahn noch von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Schlittschuhe können vor Ort ausgeliehen werden. Das Eisstadion Mellendorf öffnet seine Türen am Sonnabend von 9.45 bis 11.15 Uhr und von 14.45 bis 17.30 Uhr. Am Sonntag ist von 9.30 bis 11.30 Uhr und von 14.45 bis 17.30 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen vier Euro für eine Eiszeit, Ermäßigt drei Euro. Schlittschuhe können für vier Euro ausgeliehen werden. Das Eisstadion am Pferdeturm öffnet am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro für Erwachsene, Ermäßigte zahlen drei Euro. Schlittschuhe können für fünf Euro geliehen werden.

Von Cecelia Spohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall auf der B 6 zwischen den Anschlussstellen Herrenhausen und Stöcken ist ein Garbsener (28) schwer verletzt worden. Sein Golf hatte sich überschlagen.

01.02.2019

City statt Hainholz: Die Krökelbar ist in die Georgstraße in Hannover gezogen. Bereits im Februar sind dort die ersten Tischfußball-Events geplant.

01.02.2019

Es ist eine geniale Erfindung – und irgendwie typisch britisch: Der Flipstick ist ein leichter Spazierstock, der sich schnell zu einer bequemen Sitzhilfe ausklappen lässt. Der Import aber könnte nach dem Brexit zu teuer werden.

01.02.2019