Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Azubi (19) rettet 60-Jähriger das Leben
Hannover Meine Stadt Azubi (19) rettet 60-Jähriger das Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 13.10.2012
JUNGER HELD: Steffen Batz (19) hat viel Zivilcourage bewiesen. Quelle: GEOFFREY MAY
Anzeige
Hannover

Dienstag, 14.50 Uhr: Malerlehrling Steffen Batz (19) hat gerade seinen ersten Arbeitstag hoch oben auf einem Gerüst an der vierten Etage eines Mietshauses am Schneiderberg (Nordstadt) - als unten plötzlich eine Frau (60) neben ihrem Auto zusammenbricht und mit dem Körper auf dem Bürgersteig aufschlägt. „Ich bin sofort die steilen Leitern runtergesprungen“, erzählt der 19-Jährige: „Da standen überall Leute rum, aber keiner hat geholfen. Die habe ich wütend von oben angeschrien.“

Unten angekommen, kümmert sich der junge Mann sofort um die 60-Jährige: „Ich habe meine Jacke unter ihren Kopf gelegt, wollte sie in die stabile Seitenlange bringen“ - so wie der Lehrling es erst vor zwei Monaten für den Führerschein in einem Erste-Hilfe-Kursus gelernt hatte. „Aber dafür war es zu spät. Die Frau hatte schon die Augen verdreht und war blau angelaufen.“ Beherzt greift Batz in den Mund der Verunglückten, zieht ihre in den Rachen gerutschte Zunge wieder nach vorn. „Dann hab ich mir das Handy einer jungen Frau geschnappt und mit dem Notarzt gesprochen. Der hat mir dann am Telefon genau gesagt, was ich tun muss - vor allem Herz-Lungenmassage.“ Nach ein paar Minuten wird der Lebensretter von zwei hinzugeeilten Polizisten abgelöst, bis schließlich der Notarzt eintrifft. Die 60-Jährige kommt ins Krankenhaus, ist inzwischen außer Lebensgefahr.

„Der 19-Jährige und die beiden Beamten haben vorbildlich gehandelt, man kann sich nur ein Beispiel daran nehmen“, betont Polizeisprecherin Jacobe Heers. „Das war doch selbstverständlich, ich würde das jederzeit wieder machen“, gibt sich der junge Held bescheiden: „Ich will ja schließlich auch, dass man mir in so einer Situation hilft.“ Jetzt will er die Gerettete möglichst bald im Krankenhaus besuchen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige