Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet
Hannover Meine Stadt Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 13.09.2018
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Quelle: dpa-Zentralbild
Hannover

Die Polizei Hannover sucht einen bislang unbekannten Mann, der am Mittwoch gegen 18.40 Uhr, mit einem Mercedes versuchte, entgegengesetzt in die Blumenstraße –eine Einbahnstraße - einzubiegen. Er ist dabei von der Fahrbahn abgekommen und mit zwei Radfahrern kollidiert, die sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zugezogen haben. Der Verursacher ist anschließend zu Fuß geflüchtet.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte ein 46 Jahre alter Autofahrer kurz zuvor an der Alexanderstraße (Mitte) bemerkt, wie der Mercedesfahrer mit seinem Wagen einen geparkten Pkw anfuhr und seine Fahrt fortsetzte, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Trotzdem der 46-Jährige den Verursacher bei einem Halt an der nächsten Ampel aufforderte, den Unfall zu melden, setzte dieser seine Fahrt unbeirrt fort. Der Zeuge folgte daraufhin dem Flüchtigen über mehrere Straßen in der Innenstadt, ehe der Mercedes in die Lavesstraße einbog. Von hier versuchte er anschließend, entgegengesetzt der erlaubten Fahrtrichtung, nach links in die Blumenstraße abzubiegen.

Dabei verlor der Fahrzeuglenker die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem 46-Jährigen und einer 57 Jahre alten Frau - beide waren auf ihren Fahrrädern in Richtung Lavesplatz unterwegs. Anschließend überfuhr der Mercedes einen Mast mit Verkehrszeichen und kam schließlich an einer Hauswand zum Stehen.

Nachdem der Fahrer aus dem Fahrzeug ausgestiegen war, flüchtete er zu Fuß über die Blumenstraße in unbekannte Richtung. Die beiden Radfahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und kamen mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Ein von dem 46-jährigen Radfahrer getragener Helm verhinderte dabei offenbar noch weitaus schwerwiegendere Unfallfolgen.

Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen

Überprüfungen der zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten ergaben, dass die Kennzeichen des Mercedes entstempelt waren und der Wagen aus dem Landkreis Nienburg stammt. Wie der bislang unbekannte Fahrer in dessen Besitz gelangt war, ist derzeit unbekannt.

Gegen den Mann wurden Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die Polizei sucht nun dringend weitere Zeugen, die Angaben zum Unfall beziehungsweise zum Verursacher machen können.

Der deutsch aussehende Mann ist zirka 20 Jahre alt, 1,65 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er trägt kurze, blonde Haare und war mit einer blauen Jeans und einem T-Shirt - vermutlich in blau oder grün - bekleidet. Hinweise bitte an den Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888.

Von NP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr Hannover wurde in der Nacht zu Donnerstag zu einem Einsatz an den Mittellandkanal gerufen – ein Zeuge hatte gesehen, wie ein Auto im Wasser unterging. Inzwischen hat die Feuerwehr den Wagen geborgen.

13.09.2018

2000 Lehrer wollen am Donnerstagnachmittag durch Hannover ziehen. Sie fordern bessere Arbeitsbedingungen und mehr Gehalt. Aufgerufen zu dem Protest hat die Lehrergewerkschaft GEW. Worum geht es bei der Demonstration – und wo müssen Hannoveraner mit Verkehrsbehinderungen rechnen?

13.09.2018

Eine lange Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich in der Nacht zu Donnerstag ein Mann auf der A2 geliefert. Der Autofahrer floh in Nordrhein-Westfalen vor einer Polizeikontrolle und raste bis zur Anschlussstelle Hannover-Bothfeld, von wo aus er zu Fuß sein Glück versuchte.

13.09.2018