Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Autobahnkreuz Hannover-Ost: Montag startet die Staufalle
Hannover Meine Stadt Autobahnkreuz Hannover-Ost: Montag startet die Staufalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 03.10.2010
Warnung schon am Sonntag: Hier starten am Montag die Bauarbeiten Quelle: Schaarschmidt
Anzeige

Verkehrsbehinderungen werden sich nicht vermeiden lassen, meint auch die Polizei Hannover. „Die Verkehrsteilnehmer müssen sich insbesondere in den Spitzenzeiten auf Staus und längere Fahrzeiten einstellen“, erklärt Sprecher Heiko Steiner. Denn dort wo Staus aufträten, müsse man auch mit mehr Unfällen rechnen. „Wir bitten daher die Verkehrsteilnehmer im Bereich des Autobahnkreuzes besonders aufmerksam und umsichtig zu fahren, und wenn möglich den Bereich zu meiden“, so Steiner weiter.

Die Polizei stehe in enger Verbindung mit den zuständigen Behörden und werde die Situation rund um das Kreuz Hannover-Ost im Auge behalten, gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen einleiten.

Auch der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt befürchtet, dass die dreijährigen Bauarbeiten nicht ohne Schwierigkeiten für den Verkehr ablaufen werden. „So eine Baustelle ist ohne Probleme nicht machbar“, sagt Sprecherin Christina Rettig. Doch die Arbeiten müssten gemacht werden. „Es wird stressig werden, ist aber nicht zu vermeiden“, erläutert die ADAC-Sprecherin und schiebt ein Lob für die Landesstraßenbaubehörde hinterher. „Wir konnten uns alles vorab anschauen. Die Planungen waren sehr langfristig und gründlich und eigentlich kann man es nicht viel anders machen.“

Es sei intensiv nach der besten Möglichkeit mit den geringsten Behinderungen für den Verkehr gesucht worden. Joachim Ernst, Leiter des regionalen Geschäftsbereichs Hannover der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, hofft jedenfalls auf das Umleitungskonzept, das die Autobahnkreuze Buchholz und Kirchhorst mit einbezieht. „Wir haben Glück mit den Kreuzen sehr gute und nahe gelegene Umleitungsmöglichkeiten zu haben“, erklärt Ernst. „Wir versuchen, die Behinderungen so gering wie möglich zu halten.“

In der Vergangenheit habe die Behörde festgestellt, dass eine zweispurige Verkehrsführung auf der A 7 zu Stockungen führe, den Verkehr aber nicht über Gebühr belaste. Auf der A 2 seien Behinderungen wegen der höheren Verkehrsbelastung deutlicher zu spüren.

„Wir haben aber die Umleitungen ausführlich und frühzeitig ausgeschildert“, berichtet Ernst und appelliert an die Auto- und Lkw-Fahrer, sich an den Schildern zu orientieren. „Sie sollten aufmerksam sein und nicht nur nach Navigationssystem fahren, das die neue Verkehrsführung eventuell noch nicht kennt.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weniger Besucher als in den vergangenen Jahren haben diesmal in Hannover beim bundesweiten „Tag der offenen Moschee“ einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

03.10.2010

Die verstärkte Präsenz der Polizei im Rotlichtviertel Steintor in Hannover zeigt offenbar Wirkung.

03.10.2010

Wegen zu lautem Sex hat eine Frau aus Ronnenberg in der Region Hannover ihre Nachbarn verklagt.

03.10.2010
Anzeige