Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Auto geht im Mittellandkanal unter
Hannover Meine Stadt Auto geht im Mittellandkanal unter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 13.09.2018
Die Feuerwehr holt das Auto aus Mittellandkanal Quelle: privat
Hannover

Einsatz für die Feuerwehr Hannover in der Nacht zu Donnerstag: ein Zeuge hatte kurz nach vier Uhr die Einsatzkräfte alarmiert, als er sah wie ein Wagen in Vinnhorst nahe der Brücke an der Friedenauer Straße in Richtung Brinker Hafen im Mittellandkanal unterging.

Als die Einsatzkräfte wenig später eintrafen, sahen sie noch die Scheinwerfer unter Wasser leuchten. Ein Feuerwehrtaucher erkundete in vier Metern Wassertiefe die Stelle und gab Entwarnung: Das Fahrzeug war leer.

Die Feuerwehr Hannover versucht den Wagen zu bergen.

Die Bergung des Wagen gestaltete sich jedoch schwierig, da das Auto direkt im Fahrwasser des Mittellandkanals lag – der Verkehr für die Schiffe wurde für mehr als vier Stunden eingestellt. Taucher versuchten einige Zeit Hebesäcke im Auto zu verankern, die mit Luft gefüllt werden, um den Wagen an die Oberfläche zu bringen. Mehrere Versuche waren allerdings gescheitert, da die Luftsäcke immer wieder durch eine der Scheiben oder die Türen entkommen sind. Inzwischen hat die Feuerwehr den Wagen an die Oberfläche geholt und zum Hafenbecken geschleppt. Hier wurde der Audi Q5 anschließend mit einem Kran aus dem Wasser gehoben.

Polizei ermittelt gegen 19-Jährigen

Warum der Wagen im Wasser landete, ist noch unklar. Nach ersten Informationen der Polizei hat der Zeuge am Kanal auch einen Audi A8 bemerkt, der sich eilig vom Einsatzort entfernte. Er merkte sich das Kennzeichen und alarmierte die Beamten. Diese fuhren zu den jeweiligen Adressen der Halter der beiden Audi.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Q 5 offenbar in der vergangenen Nacht bei einem Einbruch in einer Werkstatt am Rudolf-Diesel-Weg (Vinnhorst) gestohlen worden war. Ein Richter ordnete unterdessen die Durchsuchung der Wohnung des 19 Jahre alten Halters des geflüchteten Audi A 8 an – konnten jedoch bisher keine weiteren Hinweise auf die Vorkommnisse der Nacht erlangen.

Der Heranwachsende muss sich nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten und streitet die Tat ab. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise, insbesondere zu Beobachtungen an der betroffenen Werkstatt oder im Umfeld um die Fundstelle des Audi im Mittellandkanal, nimmt die Polizeiinspektion Ost unter der Rufnummer 0511 109-2720 entgegen.

Von NP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2000 Lehrer wollen am Donnerstagnachmittag durch Hannover ziehen. Sie fordern bessere Arbeitsbedingungen und mehr Gehalt. Aufgerufen zu dem Protest hat die Lehrergewerkschaft GEW. Worum geht es bei der Demonstration – und wo müssen Hannoveraner mit Verkehrsbehinderungen rechnen?

13.09.2018

Eine lange Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich in der Nacht zu Donnerstag ein Mann auf der A2 geliefert. Der Autofahrer floh in Nordrhein-Westfalen vor einer Polizeikontrolle und raste bis zur Anschlussstelle Hannover-Bothfeld, von wo aus er zu Fuß sein Glück versuchte.

13.09.2018

Gelbe Säcke, die im Straßenraum herumfliegen: Das soll es nicht mehr geben, fordert die Ampel in Hannovers Rat. Stattdessen soll eine gelbe Tonne kommen. Einer von mehreren Änderungswünschen zum neuen Sauberkeitskonzept der Stadt.

12.09.2018