Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ausgelaufene Salzsäure: Großeinsatz für die Feuerwehr
Hannover Meine Stadt Ausgelaufene Salzsäure: Großeinsatz für die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 26.10.2015
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr haben auf dem Conti-Gelände einen Behälter mit Salzsäure gesichert.
Anzeige
Hannover

Ein Mitarbeiter des Werkes wollte einen Behälter mit 33-prozentiger Salzsäure zur Wasseraufbereitung auf eine spezielle Aufwangwanne setzen. Dabei kippte der Behälter um und wurde beschädigt. Die ätzende Flüssigkeit lief aus. Der Mitarbeiter löste sofort den Notruf aus. Die Feuerwehr rückte gegen 22.30 Uhr mit zwei Löschzügen zur ABC-Gefahrenabwehr an.

Die Einsatzkräfte sicherten zunächst den beschädigten Behälter und stellten dann sicher, dass nicht noch mehr Salzsäure auslaufen konnte. Die Chemikalie war in der Zwischenzeit in die Kanalisation gelaufen. In Absprache mit der Stadtentwässrung und der Wasserbehörde der Region Hannover pumpten die Feuerwehrleute deshalb große Mengen Wasser in die Kanalisation, um die Salzsäure zu verdünnen.

Verletzt wurde niemand. Dank der schnellen Reaktion des Conti-Mitarbeiters und des Einsatzes der Feuerwehr, konnten Gefahren für die Umgebung und Umwelt verhindert werden. Der Einsatz dauerte bis etwa 1.15 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insider 
sprechen von klaren Hierarchien, einige Untergebrachte fühlen sich unsicher. Die NP zeigt Beispiele und fragt nach, wie das Leben in Heim ist.

29.10.2015

Es ist Winterzeit - und damit Zeit für Laternen. Einer der wohl schönsten Umzüge der Stadt wurde in den Herrenhausen veranstaltet - Hunderte Kinder genossen den märchenhaft illuminierten Großen Garten.

25.10.2015

Zahlreiche Autofahrer auf der A2 in Richtung Hannover haben am Samstag im Stau gestanden.

25.10.2015
Anzeige