Navigation:

 
 © Michael Wallmüller

Freiwilligentag

Arbeiten für den guten Zweck

Am Freitag haben sich rund 100 Mitarbeiter aus ganz Hannover am Freiwilligentag beteiligt. Sie haben aufgeräumt, ein Gartenhaus gestrichen oder mit Senioren den Wochenmarkt besucht.

Hannover.  Bänke streichen, Bäume rausreißen, und umpflanzen, den Garten neu gestalten und aufräumen: Zehn Mitarbeiter von Enercity haben gestern im Rahmen des Freiwilligentages den Garten des Hospizes Diakovere Uhlhorn in Groß-Buchholz umgestaltet. „Ich wollte gerne das Hospiz und die Arbeit hier vor Ort kennenlernen. Vielleicht auch im Hinblick auf die eigene Familie“, erklärt Helfer Thorsten Monitgny.

Seit neun Uhr ist er mit seinen Kollegen im Einsatz. Auch sonst engagiert sich der 51-Jährige ehrenamtlich: „Ich bin noch in der Kleingartenkolonie und im Bürgerverein aktiv, da ich das Ehrenamt extrem wichtig finde.“ Montigny arbeitet normalerweise in der technischen Dokumentation der Wassergewinnung bei Enercity. „Heute habe ich das Gartenhaus gestrichen und die Zelte neu und ordentlich verpackt.“ Auch Rabea Oberg ist mit dabei: „Für mich ist es gar keine Frage beim Freiwilligentag mitzumachen.“ Bereits seit Jahren ist der 41-Jährigen dieser Tag besonders wichtig. Im Alltag ist die Zeit für das Ehrenamt sehr knapp: „Neben dem Beruf und mit zwei Kindern ist es ansonsten eher schwierig, dass ich mich ehrenamtlich engagiere.“ Wenn die Kinder groß sind, soll das aber wieder mehr werden. Die Assistentin der Hauptabteilung Personal ist heute neben der Arbeit auch für die Verpflegung der Helfer zuständig: „Ich habe Waffeln für die Stärkung in der Pause gebacken.“ Besonders toll findet sie die Vielfältigkeit der Helfer: „Wir kommen alle aus ganz verschiedenen Bereichen von Enercity und kennen uns nicht alle. Trotzdem arbeiten wir als tolles Team zusammen.“

Für das Hospiz ist die Arbeit im normalen Alltag kaum zu bewältigen. „Ich bin so gerührt, dass wirklich zehn Helfer gekommen sind, die Lust haben uns zu helfen. Das ist nicht in Geld aufzuwiegen“, sagt Hospizleiterin Gabriele Kahl. „Die Liste mit den Aufgaben wurde so schnell abgearbeitet. Das ist wirklich klasse.“ Am Morgen ist noch eine Türklinke kaputt gegangen und einer von den Helfern hat sie sofort repariert. Währenddessen sitzen vier der sieben Bewohner neugierig in der Küche und beobachten die Helfer. Auch ein durch den Sturm heruntergefallener Ast wurde sofort entsorgt.

Enercity beteiligt sich seit mehr als zehn Jahren am Freiwilligentag. „Die Beteiligung ist für uns ein weiteres Element im Nachhaltigkeitsmanagement und der gesellschaftlichen Verantwortung“, erklärt Pressesprecher Carlo Kallen. Die Mitarbeiter sollen ihren Horizont erweitern und neue Erfahrungen sammeln.

Weitere acht Mitarbeiter des Unternehmens haben gestern mit schwerbehinderten und mehrfachbehinderten einen Tagesausflug in den Zoo Hannover gemacht.

Am Ende des Tages wurden alle Aufgaben im Hospiz erledigt und im Gartenhaus herrscht ab jetzt wieder Ordnung. „Die Bänke und das Gartenhaus sehen toll aus. Ich bin den Helfern sehr dankbar. Alle waren total motiviert“, so Kahl.

Das ist der Freiwilligentag

Der Freiwilligentag wird vom Freiwilligenzentrum Hannover seit 2008 zwei Mal im Jahr organisiert. Rund 100 Mitarbeiter aus zehn Unternehmen haben sich gestern für das Wohl der Menschen eingesetzt und waren in 22 gemeinnützigen Organisationen unterwegs. Die Firma stellt die Mitarbeiter für einen Tag frei. Mit dabei waren zum Beispiel die VGH Versicherung, VW Nutzfahrzeuge, Sparkasse, Hannover, die Schufa und die Landeshauptstadt Hannover. Neben kreativen Gestaltungssachen, wurde mit Senioren ein Wochenmarkt besucht, ein Fest unter dem Motto „Bella Italia“ organisiert oder mit geflüchteten Menschen ein Bewerbungstraining durchgeführt.

„Der Freiwilligentag ist ein ganz tolles Projekt. Das Ehrenamt ist wichtig, und zugleich vielseitig und lebendig. Für jeden ist etwas dabei. Wir sind dankbar, dass so viele Firmen und Mitarbeiter mitmachen,“ erklärt Organisatorin Ariane Böger-Wolf.

Der nächste Freiwilligentag soll Ende Mai 2018 stattfinden. Interessierte Unternehmen und Institutionen, die ein Projekt anbieten möchten, können sich auf www.freiwilligenzentrum-hannover.de informieren und online bewerben.

Von Cecelia Fischer


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok