Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Anwältin kritisiert ihre Verhaftung
Hannover Meine Stadt Anwältin kritisiert ihre Verhaftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.05.2017
Justitia Quelle: dpa
Anzeige
HANNOVER

Erfolglose Kritik: Im Fall der im Amtsgericht verhafteten Anwältin hat das Landgericht eine Beschwerde der 34-Jährigen abgewiesen. Mit der Eingabe hatte ihr Anwalt Thorsten Osterkamp gegen die Verhaftung protestiert. Das Landgericht habe die Beschwerde geprüft und festgestellt, dass der Erlass des Haftbefehls eine „ordnungsgemäße Entscheidung“ gewesen sei, sagte Amtsgerichtssprecher Jens Buck.

Im Februar war die 34-Jährige verhaftet worden. Hintergrund: Als Angeklagte war sie im Januar nicht zu ihrem Prozess erschienen – laut Gericht ohne ausreichende Entschuldigung. Richter Sebastian Schuster hatte deshalb einen Haftbefehl erlassen. Die junge Frau soll 2015 den beschlagnahmten Führerschein ihres damaligen Lebensgefährten aus dessen zuvor dienstlich angeforderter Fallakte entnommen und das Dokument verbotenerweise dem 27-Jährigen übergeben haben. Deswegen ist sie wegen Verwahrungsbruchs und Beihilfe zum Fahren ohne Führerschein angeklagt.

Kurz nach ihrer Verhaftung hatte Anwalt Osterkamp eine Bescheinigung vorgelegt, in der der 34-Jährigen zunächst Verhandlungsunfähigkeit attestiert wurde.

Von Andreas Körlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war mit seiner Mannschaft aufgestiegen. Pierre K. machte seinen C-Jugendspielern von Arminia Hannover große Versprechen. Ein Jahr lang sparten sie auf eine Abschlussfahrt. Doch dann war die Mannschaftskasse weg und der Trainer untergetaucht.

13.05.2017

Kritik an den Neubauplänen für das Fössebad: Die Linke Linden-Limmer ist gegen die geplante Finanzierung im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) und das Aus für ein Außenschwimmbecken.

13.05.2017

Seit vier Jahren gibt es das Familienhebammen-Zentrum (FHZ) in der City. Gegründet von der Stiftung „Eine Chance für Kinder“ und der Stadt Hannover. Längst hat es sich zu einer wichtigen Anlaufstelle für Schwangere, junge Mütter und Familien in schwierigen sozialen Lebenssituationen entwickelt.

13.05.2017
Anzeige