Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Angst vor Waldbrand in Niedersachsen steigt
Hannover Meine Stadt Angst vor Waldbrand in Niedersachsen steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 29.06.2010
Mit einer Cessna 206 überwacht die Feuerwehr Waldflächen um Lüneburg. Quelle: dpa

Hannover. Bei anhaltend hohen Temperaturen über 30 Grad droht besonders den östlichen Landesteilen in den kommenden Tagen die höchste Warnstufe 5. Das gilt etwa für Celle, Bergen und Faßberg. An elf Orten Niedersachsens galt am Dienstag bereits Warnstufe 4. Bei Winsen an der Aller musste die Feuerwehr schon am Montag einen Waldbrand löschen.

Um Waldbrände frühzeitig erkennen zu können, sollen künftig 17 auf Funkmasten installierte Überwachungskameras zwischen Lüneburg und Gifhorn automatisch Rauch orten. Sie decken insgesamt 400 000 Hektar ab - das ist ein knappes Drittel der Waldfläche Niedersachsens. Außerdem steht der Flugfeuerwehrdienst mit seinen Beobachtungsmaschinen bereit. Die drei roten Überwachungsflugzeuge sind in Lüneburg, Damme und Peine stationiert.

Die alten hölzernen Feuerwachtürme haben seit dem vergangenen Jahr ausgedient. Sie waren nach der verheerenden Brandkatastrophe im August 1975 errichtet worden. Damals starben sieben Menschen, 8000 Hektar Wald sowie 5000 Hektar Moor und Heide verbrannten. Bis zum 31. Oktober ist es verboten, in Niedersachsens Wäldern, Mooren und Heidegebieten zu rauchen oder gar offene Feuer anzuzünden. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 48-Jähriger ist bei der Karambolage von drei Lastwagen auf der Autobahn 2 bei Lehrte (Region Hannover) lebensgefährlich verletzt worden.

29.06.2010

Die Schülerzeitung „Der Spargel“ aus Laatzen bei Hannover ist vom Verein Junge Presse als zweitbeste in Deutschland ausgezeichnet worden.

29.06.2010

Überfall auf eine Prostituierte in Hannover-Hainholz. Der Täter griff die Frau derartig brutal an, dass die Polizei von versuchtem Mord ausgeht.

29.06.2010