Navigation:
Der Karnevalsumzug geht mitten durch die Innenstadt.

Der Karnevalsumzug geht mitten durch die Innenstadt.© Fleischhauer

Volle Innenstadt

Am Wochenende wird es eng in Hannover

Karneval, Fußball und drei Demos sorgen für eine volle Innenstadt am Sonnabend

Hannover. Nichts geht mehr am Sonnabend in der Innenstadt: Der Karnevalsumzug trifft auf das 96-Heimspiel, außerdem sind gleich drei Demonstrationen für die City angemeldet. Die Polizei rechnet mit 100 000 Besuchern allein beim Faschingstreiben – und rät dringend, das Auto zu Hause stehen zu lassen. Ein gezieltes Sicherheitskonzept wurde diesmal allerdings nicht vorgestellt.

Das war 2017 noch anders gewesen: Wenige Wochen nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz rüsteten die Einsatzkräfte im ganzen Land auf, in Hannover etwa begleiteten Beamte mit Maschinenpistolen den Karneval. Auch diesmal wird die Polizei wegen der abstrakten Terrorgefahr unterwegs sein, Details wurden aber nicht öffentlich.

Hunderte Demonstraten erwartet

1.500 Teilnehmer werden am Sonnabend beim 27. Festumzug erwartet. 20 Wa­gen und acht Musik- und Spielmannszüge kommen, um mit Bürgermeister Thomas Hermann sowie Prinzenpaaren aus ganz Niedersachsen zu feiern. Oberbürgermeister Stefan Schostok fällt krankheitsbedingt aus.

Ebenfalls in der Innenstadt werden mehrere Hundert Demonstranten erwartet. Die Polizei teilt mit, dass etwa 100 Teilnehmer gegen 13.30 Uhr auf dem Ernst-August-Platz eintreffen. Ebenfalls auf dem Ernst-August-Platz finden zwei weitere Demonstrationen statt – ab 13 Uhr und ab 16 Uhr werden bis zu 400 Demonstranten erwartet. Es geht dabei erneut um den türkisch-kurdischen Konflikt, außerdem um Menschenrechtsverletzungen im Iran. Um 15.30 Uhr beginnt zudem das 96-Spiel gegen Freiburg in der HDI-Arena, glücklicherweise ist das aber keine Risikopartie.

Bereits ab 11.11 Uhr steht am Platz der Weltausstellung eine Show-Bühne für die Karnevalisten bereit. Um 13.11 Uhr beginnt der Festumzug durch die City. Los geht es wie immer in der Culemannstraße, über Karmarschstraße, Hanns-Lilje-Platz und Osterstraße bis zum Ziel am Brauhaus Ernst August in der Schmiedestraße. Dort beginnt um 14 Uhr die offizielle Zugparty. Die Stadt teilt mit, dass zwischen 13 und 16 Uhr die be­troffenen Straßen in der In­nenstadt kurzzeitig gesperrt werden.

Die Route des Karneval-Umzuges

Bis einschließlich Aschermittwoch sind die Prinzenpaare und Jecken im Einsatz. Die Prinzenpaare aus Hannover fahren mit ihrem Gefolge und Hofnarren auf eigenen Festwagen. Bis zu fünf Tonnen Süßigkeiten und Ku­scheltiere werden dann dem Publikum zugeworfen, kündigt Rolf Ballreich, Vizepräsident des Komitees Hannoverscher Karneval, an.

Hier gibt es zudem unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover.

von Karina Hörmann


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Soll sich Hannover als europäische Kulturhauptstadt bewerben?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok