Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Aktivisten stellen NPD-Studentin an den Pranger
Hannover Meine Stadt Aktivisten stellen NPD-Studentin an den Pranger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 13.11.2013
In einem Internet-Video ist zu sehen, wie mit großen Pfeilen auf die NPD-Aktivistin gezeigt wird. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die unerkannten Personen mit bunten Frauenperücken oder Kapuzen und Sonnenbrillen trugen Plakate unter anderem mit der Aufschrift „Die Uni hasst dich“ und deuteten mit übergroßen Pfeilen auf die NPD-Aktivistin, die unter den Studenten in der Vorlesung saß. Dazu wurde lautstark die politische Tätigkeit der 23-Jährigen vorgelesen.

Die Leibniz-Uni und der Dekan der Philosophischen Fakultät, Harry Noormann, verurteilten die Aktion aufs Schärfste. „Kommunikative Konfliktlösungen finden dort ihre Grenze, wo Personen diskreditiert und in ihren Grundrechten verletzt werden“, teilte er mit. Man werde es nicht zulassen, dass in der Uni Personen wegen ihrer politischen Gesinnung öffentlich gebrandmarkt werden.

Uni-Sprecherin Mechthild von Münchhausen sprach von einem „inakzeptablen Vorgang“. Man lebe in einer Demokratie. Und die müsse auch die politische Gesinnung von NPD-Funktionären aushalten. Die Polizei hat Ermittlungen gegen unbekannt wegen Beleidigung und Nötigung aufgenommen.

Lars Kelich, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, forderte unterdessen eine Richtigstellung der Dozenten: „Der Protestgruppe Denunziationen zu unterstellen, drängt die NDP-Funktionärin in eine Opferrolle, die angesichts ihrer rechtsextremen Ausrichtung unangemessen ist.“

Im Internet kursiert ein Video von dem Vorfall – auf ihrer Facebook-Seite frohlockt Christina Krieger darüber: „Ich muss zugeben, dass es die beste Werbung für die Partei ist, die man sich vorstellen kann.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige