Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Agritechnica: Leitmesse mit 450.000 Besuchern
Hannover Meine Stadt Agritechnica: Leitmesse mit 450.000 Besuchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 15.11.2015
Anzeige
Hannover

Die weltweit größte Landtechnikmesse schließt am Samstag nach sieben Messetagen seine Pforten. Rund 450 000 Besucher wurden gezählt. Damit habe die Branchenschau ihre führende Stellung als internationale Leitmesse für Landtechnik und Landwirtschaft "eindrucksvoll erneuert", sagte Hauptgeschäftsführer Reinhard Grandke von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zum Abschluss. Mehr als 100 000 Besucher kamen aus dem Ausland.

Auch unter den rund 2900 Ausstellern waren mehr als die Hälfte aus dem Ausland. "Die Stimmung an den Messeständen war deutlich positiver als erwartet", sagte Grandke. Den Besuchern sei ein vollständiges Bild über Innovationen, Trends und Entwicklungen angeboten worden, sagte Grandke. Das Spektrum umfasst Motoren, Hydraulik, Achsen, Antriebstechnik, Elektronik bis hin zu bedienerfreundlicher Software.

 Aussteller und Besucher seien mit dem Ergebnis "sehr zufrieden". Nach einer Besucherumfrage schätzten mehr als zwei Drittel der Landwirte ihre aktuelle Betriebssituation als gut ein und wollten in den nächsten beiden Jahren investieren, sagte der DLG-Hauptgeschäftsführer.

Die nächste "Agritechnica" ist vom 14. bis 18. November 2017. Die mehr als 100 000 ausländischen Besucher kamen aus 124 Ländern, die meisten von ihnen aus den Niederlanden (13 000), der Schweiz (10 000), Irland (9000), Dänemark (5800) und Frankreich (4300). Aus Nord-, Mittel- und Südamerika reisten rund 7200 Besucher an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Fall des getöteten Aleksandrs B. hat die Mordkommission "Camp" zwei 35 und 36 Jahre alte Tatverdächtige ermittelt. Die per Haftbefehl gesuchten Männer sind Freitagabend im Bereich des Hauptbahnhofs festgenommen worden. Der obdachlose Aleksandrs B. war am 7. September nach einem Hinweis in einem Wäldchen an der Burgwedeler Straße im hannoverschen Stadtteil Bothfeld tot aufgefunden worden.

15.11.2015

Kerzen, Rosen, "Je suis Paris"-Zettel. Ein Kondolenzbuch, davor eine lange Schlange. Knapp 200 Hannoveraner sind der Einladung des deutsch-französischen Vereins Carrefour France gefolgt und haben am frühen Abend den Opfern der grausamen Terroranschläge in Paris gedacht.

14.11.2015

Auch Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok zeigt sich tief bestürzt nach den grausamen Anschlägen in Paris. Gedenkstunde auf dem Opernplatz.

14.11.2015
Anzeige