Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt ADFC will Hannover rauf aufs Lastenrad bringen
Hannover Meine Stadt ADFC will Hannover rauf aufs Lastenrad bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 11.09.2018
Umweltfreundlich: Helene Grenzbach (links) und Swantje Michaelsen (rechts) vom ADFC zeigen Rita Schröder und ihrer Tochter Mathilda, wie ein Lastenrad funktioniert. Quelle: Foto: Wallmüller
Anzeige
Hannover

Vor allem bei jungen Familien mit Kindern, die in dicht besiedelten Stadtteilen wohnen, sieht Helene Grenzebach viel Potenzial. Die Mitarbeiterin des Radfahrerclubs ADFC in der Region ist in die List gekommen, um dort für Lastenräder die Werbetrommel zu rühren. Als umweltfreundliche Alternative zum Auto, die auch ganz schön viel transportieren kann.

„Auf die Ladefläche eines größeren Lastenrades passt der Inhalt eines großen Einkaufswagens“, berichtet Grenzebach, die am Montag mit ihren Mitstreitern am „Buen Vivir – Makerspace“ an der Ferdinand-Wallbrecht-Straße ein offenes Lastenrad-Café organisiert hat.

Dort gibt es nicht nur Waffeln und Getränke, sondern vor allem Lastenräder in verschiedenen Größen zum Ausprobieren. Rita Schröder zeigt sich begeistert. Strahlend kommt sie von ihrer Testfahrt zurück. „Ich würde wegen der Umwelt gerne mehr aufs Auto verzichten. Spaß macht es auch, ich kann viel transportieren – und meiner Tochter Mathilda gefällt es offenbar auch“, erzählt sie.

Fünf Lastenräder hat der ADFC in der Region Hannover mit Fördermitteln des Bundesumweltministeriums angeschafft. Der Plan: Vor allem größere Gruppen sollen sich diese mehrere Tage ausleihen, um sie intensiv testen zu können.

„Ein Lastenfahrrad mit Elektroantrieb kostet um die 4000 Euro. Das bezahlt man nicht mal eben aus der Portokasse“, sagt Grenzebach. Deshalb sei es sinnvoll, sich zusammenzutun: „Zum Beispiel im Sportverein, unter Freunden oder in der Nachbarschaft.“

Ob per Smartphone-App oder klassisch mit dem Zettel: Der ADFC berät auch, wie sich eine gemeinsame Nutzung organisieren lässt. Das Interesse steige stetig, berichtet Grenzebach. „Sogar Supermärkte schaffen diese schon an, damit Kunden ihre Einkäufe nach Hause fahren können.“

Alle Infos zum Lastenradprojekt des ADFCs gibt es unter www.adfc-hannover.de/wilas.

Von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von wegen grau und gesichtslos: Seit Jahren lockt Hannover eine steigende Zahl von Touristen, nun soll eine neue Imagekampagne weitere Städtereisende anziehen.

12.09.2018

Wegen seines falsch verstandenen Ehrgefühls muss ein 17-Jähriger fünf Jahre in Haft. Er hatte eine junge Frau niedergestochen. Mit der Erklärung für die Tat sorgte der Jugendliche für Empörung.

11.09.2018

Trinkgelagen auf öffentlichen Plätzen einen Riegel vorschieben – das will der Niedersächsische Städtetag. Er fordert, dass Kommunen selbstständig Alkoholverbote für bestimmte Plätze aussprechen dürfen. In Hannover ist man von dem Vorschlag angetan.

11.09.2018
Anzeige