Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt ADAC: Einige Fußgängerüberwege in Hannover "bedenklich"
Hannover Meine Stadt ADAC: Einige Fußgängerüberwege in Hannover "bedenklich"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 15.12.2009
Die Sicherheit einiger Zebrastreifen in Hannover lässt laut ADAC zu wünschen übrig. Quelle: Dröse (Archiv)
Anzeige

Laatzen. Danach erhielten 15 Prozent der in der Stadt begutachteten Zebrastreifen das Prädikat „bedenklich“, wie der Automobilclub am Dienstag in Laatzen mitteilte. Allerdings gab es kein einziges Mal ein „mangelhaft“. Etwas mehr als die Hälfte der Fußgängerüberwege wurde sogar mit „sehr gut“ oder „gut“ benotet, jeder dritte Übergang erhielt noch ein „ausreichend“.

Getestet wurden europaweit 360 Fußgängerüberwegen in 38 Großstädten. In Deutschland nahm der ADAC 80 Überwege in zehn Großstädten in Augenschein. Dabei kam Hannover auf den fünften Platz.

Minuspunkte gab es für Hannover beispielsweise für einen Übergang mit kurzer Grünphase, nicht abgesenktem Bordstein sowie geringem Platz für Fußgänger. Moniert wurde zudem, dass es bislang noch kein durchgängiges Leitsystem für Blinde an Ampeln gibt. Der ADAC hatte die Fußgängerüberwege in den drei Kategorien Sicherheit, Gestaltung und Zugang getestet.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 4-jähriger Junge ist am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr am Entenfangweg in Hannover-Ledeburg auf die Fahrbahn gelaufen und von einem vorbeifahrenden VW-Bulli der Polizei erfasst worden.

15.12.2009

Alles auf einen Blick: Die Markthalle hat jetzt kundenfreundliche Internetpräsenz. Stände sollen sich so leichter finden lassen.

15.12.2009

Die drittgrößte deutsche Drogeriemarktkette Rossmann baut ihr Auslandsgeschäft aus und steigt in den türkischen Markt ein.

15.12.2009
Anzeige