Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 96-Derby gegen Wolfsburg ohne Alkohol im Zug und Pyro
Hannover Meine Stadt 96-Derby gegen Wolfsburg ohne Alkohol im Zug und Pyro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.09.2017
   Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

 „Bei einem Verstoß kann ein Zwangsgeld in Höhe von 250 Euro verhängt werden. Weiterhin können Betroffene von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden“, sagt Uwe Bonig, Sprecher der Bundespolizeidirektion Hannover.

Die Verbote gelten am Samstag, 9. September, von 8 Uhr bis 14.30 Uhr sowie zwischen 17 Uhr und 23 Uhr. Außer Glasflaschen, Getränkedosen und Pyrotechnik auf festgelegten Bahnhöfen, Bahnstrecken und in Regionalzügen sind auch Schutzbewaffnung (beispielsweise Schlagschutzhandschuhe, Motorradhelme) und Vermummungsgegenstände (beispielsweise Sturmhauben) verboten.

Das Alkoholkonsumverbot besteht laut Bundespolizei nur in den Regionalzügen. Betroffen sind Bahnstrecken zwischen Hannover und Wolfsburg, auch wenn Verbindungen genutzt werden, die etwa über Hildesheim, Salzgitter, Goslar oder Wolfenbüttel führen.

„Unsere Entscheidung beruht auf einer Gefährdungsanalyse“, sagt Bundespolizei-Sprecher Bonig und fügt hinzu: „Für uns ist das schon ein gewisses Risikospiel, da treffen ganz bestimmte Fan-Gruppen aufeinander.“

Bei der Erstellung der aktuellen Gefährdungsanalyse seien auch Vorfälle aus der Vergangenheit mit einbezogen worden.

Bonig weiter: „Die Bundespolizei bittet alle Reisenden, sich auf diese Besonderheiten bei der Planung und Durchführung ihrer Reise einzustellen.“

Von Andreas Körlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige