Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 700 feiern feucht-fröhliches Dschungelbuch-Musical
Hannover Meine Stadt 700 feiern feucht-fröhliches Dschungelbuch-Musical
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 13.07.2015
FAMILIEN-BANDE: (v.l.) Martin Prenzler mit Paul,Carolin und Neomi.Fotos: Dröse Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

VON MAIKE JACOBS

Dschungelfieber mit Dauerregen: Es war eine feuchte Promi-Premiere des Musicals „Das Dschungelbuch“ gestern im Zoo - aber 700 Zuschauer ließen sich davon nicht abschrecken.

Fotos: Wilde

„Wir haben extra indischen Monsunregen bestellt“, scherzte GOP-Chef Dennis Bohnecke (36). Bei einer Absage wären auch viele Tränen geflossen, aber so strahlte Mia (5) an der Hand von 96-Torwarttrainer Jörg Sievers (49). „Sie kennt das Stück als DVD und findet alle Tiere toll“, erzählte der Vater. Nicht so toll findet der kleine Gustav (2) den Tiger Shir Khan. „Papa, der ist böse“, hat er neulich ffn-Mann Franky (43) mitgeteilt. Ob ihm das Treiben zu gruselig wird? „Mal gucken, wie lange er durchhält“, meinte der Moderator entspannt.

Auch Citygemeinschafts-Chef Martin Prenzler (42) ließ sich den feucht-fröhlichen Abend nicht entgehen, er nahm mit Gattin Carolin und den Kindern Neomi (6) und Paul (3) in gelben Regenponchos auf der Tribüne Platz. Ein Musiker mit Humor: Jens Eckhoff (40, spielte bei „Wir sind Helden“) fand angesichts des Wetters „Wir sind wahre Helden.“ Gemeint war Sohnemann Konrad (5), der sich vor Panther Baghira fürchtet, aber Balou, den Bären, mag. „Das war früher auch mein Spitzname“, schmunzelte Eckhoff, „eine gewisse Ähnlichkeit ist ja vorhanden.“ Gute Nachricht: Das Musical soll bei jedem Wetter gespielt werden - nur nicht bei Gewitter.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige