Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 70 Jahre Partnerschaft mit Bristol: Feinde wurden Freunde
Hannover Meine Stadt 70 Jahre Partnerschaft mit Bristol: Feinde wurden Freunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.08.2017
SONDERSITZUNG: Anlässlich des 40. Jubiläums hatte OB Herbert Schmalstieg (Mitte mit Kette) auch August Closs zu Gast (rechts daneben), mittlerweile Ehrenbürger Hannovers, der an der Jubiläumssondersitzung im Ratssaal teilnahm. Quelle: Fotos: Archiv
Anzeige
Hannover

Alt-OB Herbert Schmalstieg durfte sich einst „Mister Bristol“ nennen. Das ist nun zwei OBs und 20 Jahre her. Damals wurde dem langjährigen Stadtoberhaupt der Ehren-Spitzname von seinem Bristoler Amtskollegen Jack Fisk verliehen. Anlass war das 50. Jubiläum der Städtepartnerschaft. In diesem Jahr wird das 70. gefeiert – am Sonnabend mit einem Festakt im Rathaus.

Die Freundschaft begann nur zwei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges mit einer Reise. Der Germanist August Closs aus Bristol hatte sich mit fünf Landsleuten auf eine „Goodwill-Mission“ nach Hannover begeben. Aber es waren weniger Erinnerungen an die historische Verbindung der Leineresidenz mit dem Vereinigten Königreich als das Wirken zweier Zeitgenossen, die schon zuvor die Hebel in Bewegung gesetzt hatten: Der Bristoler Ratsherr Robert St. John hatte als erster die Idee einer Verbindung mit einer deutschen Stadt propagiert und im April 1947 auf einer Konferenz mit der hannoverschen Professorin Katharina Petersen eine Geistverwandte getroffen.

Als vereinhalb Monate später die Closs-Mission startete, passte das gut zur ersten Export-Messe in Hannover. Offiziell wurde die Partnerschaft am 30. August 1947 besiegelt, und bereits im November besuchten die ersten drei hannoverschen Gruppen Bristol.

Für die Hannoveraner brachte dies zunächst auch materielle Vorteile. Denn die Bristoler schickten im Winter mehr als 200 Säcke voller Kleidung, Schuhe und Süßigkeiten an die Leine. In den 50er Jahren bedankte sich Hannover mit kulturellen Werten: Musikaufführungen und der ersten Wilhelm-Busch-Ausstellung in England.

Kultur steht auch im Mittelpunkt der Jubiläumsfeier im Rathaus, schließlich ist sie eingebettet in das Fest der Kulturen, das OB Stefan Schostok gemeinsam mit seinem Bristoler Amtskollegen Marvin Rees am Sonnabend um 14.45 Uhr auf dem Trammplatz eröffnen wird. Zuvor wird Rees sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Anschließend besuchen beide das NKR-Entenrennen am Maschsee. Und am Abend werden sie den britischen Beitrag im Internationalen Feuerwerkwettbewerb in Herrenhausen bewundern. Sonntagmorgen findet um 10 Uhr noch ein Festgottesdienst in der Marktkirche statt.

Von Andreas Krasselt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

100 000 Euro Schaden, A 2 gesperrt, lange Staus und ein betrunkener Lkw-Fahrer verliert seinen Führerschein – Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls bei Lehrte-Hämelerwald.

21.08.2017

Kein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg im Hannoveraner Stadtteil Nordhafen: Die Feuerwehr hat am Freitag Entwarnung gegeben.

18.08.2017

Zwei betrunkene Mädchen (14/16) griffen in einer Stadtbahn Üstra-Fahrgäste und eine Polizistin (29) in Zivil an.

18.08.2017
Anzeige