Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 59-Jähriger verstirbt nach Unfall auf A7
Hannover Meine Stadt 59-Jähriger verstirbt nach Unfall auf A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 01.09.2015
Bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der A7 verstarb der 59-jährige Unfallverursacher. Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Hannover

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der Mann mit seinem VW Golf auf dem Überholfahrstreifen der A7 aus Richtung Hamburg nach Hannover unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Großburgwedel und Altwarmbüchen kam er offenbar krankheitsbedingt zunächst nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Schutzplanke. Danach fuhr über alle Fahrstreifen gegen die rechte Leitplanke, ehe er quer zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen zum Stehen kam.

Ein Rettungswagen brachte den 59-Jährigen unter Reanimationsmaßnahmen in eine Klinik, wo er wenig später verstarb.

Zwei der drei Fahrspuren der A7 in Richtung Hannover waren während der Unfallaufnahme bis etwa 17.30 Uhr gesperrt - es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Derzeit kommen bis zu 100 Flüchtlinge wöchentlich (manchmal noch mehr) nach Hannover. Die Stadt hat große Mühe, Unterkünfte zu finden - oder anzunehmen.

04.09.2015

Aus, Schluss, vorbei. Hannover verabschiedet sich vom Rekord-Sommer 2015. Ob Maschseefest, Sehfest oder NP-Rendezvous – es gab viele Highlights dieses Jahr. Und dabei hat die Stadt geschwitzt wie schon lange nicht mehr.

31.08.2015

Wegen rechtsmotivierter Sachbeschädigungen:Beamte des Polizeikommissariats Nordstadt haben Sonntagabend gegen 22.30 Uhr am Vahrenwalder Platz vier Männer (20, zweimal 31 und 47 Jahre) festgenommen. 

31.08.2015
Anzeige