Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 3,1 Promille: Fahrer stürzt aus Lkw
Hannover Meine Stadt 3,1 Promille: Fahrer stürzt aus Lkw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 11.11.2012
Anzeige
Hannover

Zeugen hatten gegen 21.30 Uhr eine herumtorkelnde Person gesehen und die Beamten alarmiert. Polizisten entdeckten am Ende der Tangente zur A2 einen polnischen Klein-Lkw, der mit laufendem Motor links am Grünstreifen stand. Durch die geöffnete Scheibe strömte starker Alkoholgeruch. Als die Einsatzkräfte die Fahrertür öffneten, stürzte ihnen der stark alkoholisierte 28-Jährige entgegen und landete auf dem Boden. Die Beamten halfen dem Mann hoch und forderten ihn auf, weiter in Richtung Grünstreifen zu gehen. Er wollte das aber nicht, fing plötzlich an zu treten und zu schlagen und versuchte die Polizisten zu bespucken. Ein herbeigerufener Rettungswagen brachte den Angreifer schließlich zur Beobachtung ins Krankenhaus. Auch dort verhielt er sich weiter aggressiv.

Besonders pikant: Der 28-Jährige war bereits am Mittag an der A7 auf der Rastanlage Hildesheimer Börde kontrolliert worden. Weil er seit einer Trunkenheitsfahrt am 4. November keinen Führerschein mehr hatte, sicherten die Polizisten sein Fahrzeug mit einer Lenkradkralle. Wie der Pole seinen Wagen trotzdem wieder in Betrieb nehmen konnte, ist den Beamten ein Rätsel.

(Harald Grube)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige