Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 2235 Tiere: Inventur im Zoo Hannover
Hannover Meine Stadt 2235 Tiere: Inventur im Zoo Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 14.01.2010
Er musste auf die Waage: Angela Kruth (29) mit Ara Inka. Er wiegt 930 Gramm. Quelle: Behrens

Die Insekten seien schlichtweg als ein Tier erfasst worden, um den Mitarbeitern eine Sisyphos-Arbeit zu ersparen, teilte der Zoo am Donnerstag mit. Leichter sei da das Durchzählen der Elefanten gewesen: Die Dickhäuter hätten sich einfach zum Appell aufgestellt. Insgesamt leben derzeit 2235 Tiere in 250 Arten im Zoo - von der 5,10 Meter langen Tigerpython Moses bis zur 3,3 Tonnen schweren Elefantenkuh Khaing Hnin Hnin. Eine am Silvestertag geborene Gazelle kam als jüngstes Tier in die Zoostatistik.

Mit dem bloßen Zählen war es bei der Inventur für die meisten Tiere nicht getan: Winterspeck hin oder her, die meisten mussten unter den kritischen Augen der Zoomitarbeiter auf die Waage. So auch Pinguin-Dame Sigrid - ob sie seit der letzten Inventur zugelegt oder abgenommen hatte, das war von ihr nicht zu erfahren. Die Inventur dient übrigens nicht nur der zoointernen Statistik. Die erfassten Maße und Gewichte werden unter anderem in wissenschaftlichen Fachmagazinen veröffentlicht. Anhand der Vergleichszahlen aus verschiedenen Zoos lässt sich dann ermitteln, ob ein Tier sich normal entwickelt.

Als besonders kompliziert erwies sich diesesmal das Zählen der Flamingos. Zunächst waren 99 der rosaroten Vögel erfasst worden, da die Tierpfleger allerdings wussten, dass diese Zahl zu hoch ist, zählten sie den Schwarm noch viermal durch. Das Endergebnis deckte sich mit der Erwartung - 97 Flamingos leben am Ufer des Zoogewässers. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer U-Bahnschlägerei in Hannover hat die Polizei zwei Rechtsradikale als Täter ermittelt.

14.01.2010

Einige Studenten haben am Donnerstag in Hannover mit Protestrufen und einem Transparent den Untersuchungsausschuss des Landtages zum maroden Atommülllager Asse gestört.

14.01.2010

Wegen des seit Wochen anhaltenden Winterwetters wird in Niedersachsen allmählich das Streusalz knapp. Betroffen ist auch die A 7, wo streckenweise nur zwei von drei Fahrspuren gestreut werden.

13.01.2010