Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 2200 tanzen auf Hannovers Opernball
Hannover Meine Stadt 2200 tanzen auf Hannovers Opernball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:47 20.02.2010
BEIM TANZ: 2200 amüsierten sich auf Hannovers Opernball. Quelle: Steiner
Anzeige

HANNOVER. Die Oper hat den Blues. Ein echter Wasserfall rauscht im Foyer, getanzt wird im Parkett auf einer gewaltigen blauen Blume, und gespeist wird in einem blau illuminierten Aquarium. Die Farbe des Himmels und des Meeres dominiert in diesem Jahr Hannovers gesellschaftliches Highlight. 2200 Gäste fühlen sich für eine Nacht wie die Bewohner einer märchenhaften blauen Grotte.

Und auf die Farbwahl haben sich auch die Debütantinnen und Debütanten eingestellt, sie eröffnen den großen Opernball mit? Richtig ... der „Schönen blauen Donau“, dem Walzer aller Walzer. Blaue Stunde im Dreivierteltakt, so stilvoll kann man die Sorgen des Alltags einfach mal vergessen.

Zur Galerie
GELUNGENE GALA: 2200 Gäste feierten in der Oper.

Liebevoll auf das Motto „Blue Nights“ abgestimmt ist die Eröffnungsshow mit dem extra für diesen Abend geschnittenen Film „Blue Fantasy“. Tenor Ivan Tursic singt „Die ganze Welt ist himmelblau“ aus dem „Weißen Rössl“, Stefan Zenkl bringt genug Reibeisen in seinen Bariton für „Azzurro“, und Dorothea Maria Marx verspricht mit glaubwürdigem Sopran „Ich hole dir vom Himmel das Blau“ aus der „Lustigen Witwe“.

Das Staatsorchester ist mit feinem LED-Lichtzauber in eine Eisgrotte gebeamt – und der blaublütige Dirigent Lutz de Veer bringt dann die „blaue Donau“ mit der nötigen Eleganz zum Fließen – bevor es dann wieder heißt „Alles Walzer“. Wunderbar, was Hannovers Oper aus eigenen Mitteln aufgefahren hat. Im großen oberen Foyer kann man sich als Astronaut in Smoking und Ballkleid fühlen: Ein acht Meter hoher und 21 Meter breiter Prospekt aus schwarzem Samt zeigt den Blick aus dem Weltall auf den blauen Planeten. Kosmisch gut. Und auf der Seitenbühne links gehts tief hinunter ins Meer: Das „Aquadome“ ist die schöne Illusion eines Aquariums, auf Digiprints schwimmen lauter Fische um einen herum, so fühlt sich Speisen unter Wasser an.

Blau, alles blau – und in schönem Kontrast sticht das Blumenmeer aus tausenden von weißen Blüten heraus. In der Disko „Blue Velvet“ legt DJ Spax auf und bedient das erstaunlich zahlreiche junge Ballpublikum, das sich zur Blau-Pause auf dem Balkon versammelt hat (hier ist der blaue Dunst erlaubt). Und wer will oder vielleicht schon ein bisschen blau ist, ja, soll auch vorkommen in so einer Nacht, singt zu späterer Stunde an einer der Seitenbühnen (Jazz im Blue Note) leise mit: „I’ve got the Blues“. Was denn sonst. que

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut droht die Deutsche Umwelthilfe (DUH) mit rechtlichen Schritten, um das Einfahrverbot für Wagen mit gelber Plakette in die Umweltzone in Hannover durchzusetzen. 

19.02.2010

Schwerer Unfall am Klagesmarktkreisel in der City von Hannover: Eine Frau (55) fuhr am Freitag um 16 Uhr mit ihrem Rad verbotswidrig über einen Zebrastreifen.

19.02.2010

Das Tauwetter freut Dachdecker in der Region Hannover: Sie können nach einer langen Phase mit kräftigen Minusgraden endlich wieder richtig anpacken.

19.02.2010
Anzeige