Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 20.000 feiern in Hannover Deutschland-Sieg
Hannover Meine Stadt 20.000 feiern in Hannover Deutschland-Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 27.06.2010
Grenzenloser Jubel in Hannover an der Parkbühne - Tausende haben hier beim Public Viewing mitgefiebert.
Anzeige

Von Christian Bohnenkamp

Hannover. 3000 sind vor der großen Hitze in die AWD-Hall geflüchtet, während draußen Wasserschläuche den Fans Abkühlung bringen sollen.

Die sehen auf der 30 Quadratmeter großen Parkbühnen-Leinwand, wie es auch auf dem Platz in Südafrika heiß hergeht. Klose bringt Deutschland mit 1:0 in Führung, „Lu-Lu-Lu-Lukas Podolski“ legt nach zum 2:0, die Euphorie ist riesig. „Oh, wie ist das schön“, stimmen einige wohl etwas zu früh an. Die Gesänge verstummen, als England auf 1:2 verkürzt und danach eigentlich sogar den Ausgleich schießt.

„Das ist natürlich etwas bitter für die Engländer, aber letztendlich geht das 2:1 in Ordnung, weil wir die klar bessere Mannschaft waren“, analysiert Niklas Meyer (16) in der Halbzeitpause. Er geht davon aus, dass „Deutschland am Ende mit 4:1 gewinnt“ – und wird damit recht behalten. Der Doppelpack von Thomas Müller bringt die Mannschaft mit 4:1 in Führung – und verwandelt den Platz vor der Parkbühne in eine Partyzone. „Wer England schlägt, der wird am Ende auch Weltmeister“, jubelt Marcel Breitkopf (18).

Keine Zeit zum Mitjubeln haben die Sanitäter, die an der Parkbühne und der Stammestraße im Einsatz sind. Sie müssen fast 60 Personen versorgen. „Die meisten davon wegen der großen Hitze. Aber die Einsatzkräfte waren gut darauf vorbereitet“, sagt Klaus Timaeus, der städtische Eventmanager. Er geht davon aus, dass die Kapazität beim Public Viewing bis zum Rest der Weltmeisterschaft ausreichen wird. „Auch bis zum Finale, da dann noch viele Hannoveraner im Urlaub sein werden.“

Eine Übersicht vom Public Viewing in der Region Hannover sehen Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Subtropische Luft, mehr als 30 Grad. Die nächsten Tage werden heiß - und zwar extrem. Rettungsdienste raten deshalb: Kein Sport in der prallen Sonne machen.

27.06.2010

Eine 37 Jahre alte Frau ist in Hannover aus einem Fenster im ersten Stock gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag hatte die Verunglückte mit einem 36 Jahre alten Bekannten in der Nacht zum Samstag in dessen Wohnung lautstark gefeiert und Alkohol getrunken.

27.06.2010

Im Fall seiner Wahl zum Bundespräsidenten wird Christian Wulff möglicherweise auf ein besonderes Konzerterlebnis verzichten müssen. „Ich habe meiner Frau zu Weihnachten Karten für U2 im August in Hannover geschenkt. Ich habe Karten für den Innenraum genommen, weil meine Frau nicht so gern auf der Tribüne sitzt. Ob das als Bundespräsident geht, weiß ich natürlich nicht genau“, sagte der CDU-Politiker der „Bild am Sonntag“.

27.06.2010
Anzeige