Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 10.000 feiern ein Feuerwerk der Turnkunst
Hannover Meine Stadt 10.000 feiern ein Feuerwerk der Turnkunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 04.01.2013
Quelle: zur Nieden
Anzeige
Hannover

Mit spezieller Aufregung, wie die 19-jährige Schülerin der IGS Mühlenberg der NP erzählte: „Als ich fünf war, war ich mit meinen Eltern in dieser fantastischen Arena. Da haben wir die No Angels gesehen. Und heute sitzen meine Eltern in genau demselben Block wie damals und sehen zu, wie ihre Tochter in dieser Halle singt. Das ist unglaublich.“

Europas größte Turnshow gastiert noch bis Ende Januar in 22 Städten, auch in den größten mit den größten Hallen: Berlin - Max-Schmeling-Halle; Hamburg - O2 World; München - Olympiahalle. Und doch war der Auftakt der drei Hannover-Shows für die meisten aus dem Team etwas ganz Besonderes, so viel Hannover hatte seit Jahren nicht mehr in diesem Feuerwerk gesteckt. „Hannover bleibt Ausgangspunkt der Idee, die jetzt deutschlandweit gelebt wird“, sagt NTB-Präsident Heiner Bartling, der die Turnfans begrüßte.

10.000 Fans haben sich das Feuerwerk der Turnkunst in Hannovers TUI-Arena angeguckt - und NP-Fotograf Ulrich zur Nieden.

Von der Produktionsleitung über die VIP-Betreuung, das Merchandising und Ticketing, das Lichtdesign und Catering bis hin zum Tour-Arzt (Ex-Top-Turner Andreas Japtok) und den Video-Operator (Ex-Ringe-Star Andreas Aguilar) - Hannover ist allgegenwärtig beim Feuerwerk. Ob es hier mehr kribbelt als anderswo? Regisseurin Heidi Aguilar lacht über die Frage: „Was glaubst du denn? Meine Eltern sind extra gekommen.“

Die Künstler kommen aus der ganzen Welt, aber bei „Next Generation“ eben auch aus Hannover. Die Monkey Movements trainieren ihren Trend-Sport „Parkour“ normalerweise am Raschplatz, beim Feuerwerk erklettern sie bis zu 2,80 Meter hohe Hindernisse scheinbar mühelos. „Viele Freunde aus der Szene sind da“, sagt Moritz Kriese, „da gibt man noch ein bisschen mehr Gas.“ Julio Del’Bianco, mit 17 der Jüngste der Gruppe: „Wir sind stolz, in ganz Deutschland zeigen zu können, was wir in Hannover so machen und können.“ 20 Nummern gibt es in der gut 140-minütigen Show zu sehen - das Beste: Tatjana Konobas mit ihren Pezzi-Bällen; das Duo Viro mit Tücher-Akrobatik; Cyr-Ring-Könner Alexandre Lane - und Improvisationskünstler Sascha Korf. Am Sonnabend ist das Feuerwerk noch zweimal in der TUI-Arena zu sehen. Die Nachmittagsvorstellung ist mit 10000 Besuchern schon restlos ausverkauft, für 19 Uhr gibt es noch 200 Restkarten. Die Kassen öffnen am 5. Januar um 17 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige