Navigation:
Am Schlesierweg in Steinhude ist ein Baum auf ein Grundstück gefallen.

Am Schlesierweg in Steinhude ist ein Baum auf ein Grundstück gefallen.© Feuerwehr Wunstorf

|
Wunstorf

Sturm Xavier beschäftigt die Feuerwehr

Der Sturm am Donnerstagmittag hat der Wunstorfer Feuerwehr viel zu tun gegeben. Nach aktualisierten Angaben vom Freitag mussten sie insgesamt 63 Einsätze bewältigen. Überwiegend waren Bäume umgestürzt, die die Helfer beseitigen mussten.

Wunstorf. Dadurch war unter anderem die Bahnstrecke zum Kaliwerk in Bokeloh zeitweilig blockiert. Auch der Spielplatz an der Erich-Kästner-Straße musste zeitweise wegen Aufräumarbeiten gesperrt werden.

Ein Baum stürzte am Schlesierweg in Steinhude auf ein Grundstück, ein anderer versperrte in dem Ort den Zugang zu Ferienhäusern. In Klein Heidorn fielen gleich drei Bäume auf die Straße Zwei Grenzen, in Bokeloh einer auf die Schlossstraße. In Luthe waren an der Hauptstraße Ziegel von einem Dach geweht worden. "Teilweise sind auch Häuser, Garagen oder Autos durch die umfallenden Bäume in Mitleidenschaft gezogen worden", sagte Feuerwehrsprecher Marvin Nowak Gegen 17 Uhr war zumindest ein Ende langsam in Sicht, die ersten Kräfte konnten wieder einrücken.

Auf dem Steinhuder Meer versetzte der Wind das Wasser in  kräftigen Wellengang. Stege wurden beschädigt, Boote rissen sich los oder verhakten sich mit ihren Masten durch das Wackeln mit Nachbarbooten.


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.