Navigation:
Referenten reden über alternative Mobilität in der historischen Pfarrscheune in Idensen.

Referenten reden über alternative Mobilität in der historischen Pfarrscheune in Idensen.© Tugendheim

Wunstorf

Referenten reden in Idensen über Mobilität

Die Leader-Region Meer & Moor, dazu gehören Wunstorf, Neustadt und Wedemark, lädt für Dienstag, 17. Oktober, zum "Dorfgespräch op de Deel" in der Pfarrscheune Idensen, Brinkstraße 2a. Die Teilnehmer sprechen über verschiedene Themen, besonders über alternative Formen der Mobilität auf dem Land.

Idensen. Eingeladen sind die Referenten Erika Hoppe-Deter (Anrufbus Niedernwöhren) und Franz Pieper (Kulturring Störmede/Innovation durch Vielfalt). Sie berichten über ihre Erfahrungen aus ehrenamtlichen Projekten zur alternativen Mobilität. Außerdem werden Stephan Börger von der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen und Helge Ringeling von der Klimaschutzagentur Hannover über E-Mobilität berichten. In der Pause und im Anschluss ist es für die Teilnehmer möglich, sich mit den Experten auszutauschen. Die historische Pfarrscheune kann auch besichtigt werden. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Anmeldungen sind bis Dienstag, 10. Oktober, mit einer Mail an ulrike.carmincke@sweco-gmbh.de oder unter Telefon  (05 11) 3 40 72 13 möglich.

Von Leon Denecke


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.