Navigation:
Die Polizei sucht Zeugen, die Licht in das Dunkel einer Bahnhofsschlägerei bringen können.

Die Polizei sucht Zeugen, die Licht in das Dunkel einer Bahnhofsschlägerei bringen können.© Symbolfoto

Wunstorf

Polizei sucht Zeugen nach Bahnhofsschlägerei

Eine folgenreiche Auseinandersetzung zwischen zwei Obdachlosen im Warteraum des Bahnhofes am Donnerstagmorgen beschäftigt die Polizei. Weil beide Männer völlig unterschiedliche Schilderungen des Geschehens abgaben, hofft die Polizei auf Zeugen.

Wunstorf. Für einen 66 Jahre alten Mann ohne festen Wohnsitz endete die Auseinandersetzung im Krankenhaus, unter anderem mussten ein gebrochenes Jochbein und die gebrochene Nase behandelt werden. Der Mann sagte der Polizei, er habe um kurz nach 3.30 Uhr auf einer Bank in dem Warteraum gesessen. Ein anderer Mann habe dann den Raum betreten, habe sich ebenfalls gesetzt und sei schnell eingeschlafen. Auch der 66-Jährige sei eingeschlafen. Er sei wieder aufgewacht, als er Schläge im Gesicht gespürt habe. Dann sah er, wie der andere Mann den Bahnhof verließ - in der Hand die Tüte des 66-Jährigen mit Papieren und Geld.

Der 66-Jährige alarmierte die Polizei. Die Besatzung eines Streifenwagens griff den anderen Mann wenig später in der Hindenburgstraße auf, allerdings ohne die Tüte. Der 43-Jährige ist ebenfalls ohne festen Wohnsitz und auf der Durchreise. Seine Version ging so: Der 66-Jährige habe ihn plötzlich mit einem Messer bedroht. Daraufhin habe er aus Angst den anderen mit einer Tüte, in der sich eine Wasserflasche befand, auf den Kopf geschlagen und auch getroffen. Dann sei er gegangen. Alkohol spielte bei dieser Auseinandersetzung keine Rolle, beide Männer waren stocknüchtern.

War außer diesen Männern um 3.30 Uhr noch jemand im Bahnhof, der Aussagen zum Geschehen machen könnte? Daran ist die Polizei interessiert, zu erreichen ist sie unter Telefon (0 50 31) 9 53 00.

Von Albert Tugendheim


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.