Navigation:
Luttmersen

Eltern suchen nach ihrem Sohn

Was hat es mit einer Suchmeldung auf sich, die rund um Luttmersen an den Bäumen hängt? „Timo, komm nach Hause“, ist dort zu lesen. In kleiner Schrift darunter findet sich die Ortsangabe „Klein Sisbeck“.

Wunstorf. Die Aufrufe haben einen möglicherweise tragischen Hintergrund. Der 31-jährige Timo Bussius aus dem Dorf im Kreis Helmstedt ist seit einer Woche verschwunden. Am Montag soll sich der ehemalige Soldat bei einem Kameraden in der Wilhelmstein-Kaserne aufgehalten haben. Seine Eltern Dietrich und Ina Bussius haben davon erfahren und darum rund 50 Zettel rund um Luttmersen aufgehängt.

Die Eltern machen sich große Sorgen. Ihr Sohn habe finanzielle Probleme und sei damit leider nicht zu ihnen gekommen, sondern habe sich in seinen silberfarbenen Golf mit Helmstedter Kennzeichen gesetzt und sei davongefahren.

„Am Dienstag haben wir einen Abschiedsbrief im Briefkasten gefunden“, berichtet Ina Bussius und kämpft mit den Tränen. Sie hat Angst, dass ihr Sohn sich etwas antut. „Wir bitten Timo dringend, sich bei uns zu melden. Wer ihn trifft, sollte ihm das sagen“, sagt Dietrich Bussius. Die Eltern haben bei der Polizei ihres Ortes eine Vermisstenanzeige aufgegeben.

Die Polizei Neustadt wisse vom Verschwinden des 31-Jährigen, könne aber nicht viel unternehmen, sagt Jürgen Winkler, Leiter des Kriminalermittlungsdienstes. Jeder Erwachsene habe das Recht darauf, seinen Aufenthaltsort frei zu bestimmen. Dem Hinweis auf die Kaserne seien seine Kollegen nachgegangen, hätten Timo Bussius aber nicht mehr angetroffen.

Von Susanne Döpke


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.