Navigation:
Bei Einbruch der Dunkelheit lodern die Osterfeuer.

Bei Einbruch der Dunkelheit lodern die Osterfeuer.© Howe

Wunstorf

Osterfeuer lodern in den Ortsteilen

Am Karsamstag loderten in den Ortsteilen nach altem Brauch die Osterfeuer. Organisatoren in Kolenfeld war die Landjugend, in Bokeloh die Freiwillige Feuerwehr.

Kolenfeld/Bokeloh. Bereits einige Tage im Voraus sammelten freiwillige Helfer – meistens die  Feuerwehren – das Holz für die Feuer zusammen, um es zu einem Haufen formen zu können. In Kolenfeld war dafür die Landjugend zuständig. „Vor drei Monaten haben wir schon mit den Planungen für unser großes Osterfeuer begonnen“, sagte Vorsitzende Katharina Daubitz. Brennholz organisieren, Essen und Trinken einkaufen, Musikanlage und DJ stellen - die Landjugend kümmert sich jedes Jahr um die komplette Unterhaltung am Abend.

Für die circa 90 Mitglieder, die sich an der Organisation und Durchführung beteiligen, ist das Osterfeuer ein Höhepunkt im Jahr. Ihr Ziel: Den Kolenfeldern einen vergnüglichen Abend am Feuer bieten.

In Bokeloh war die Freiwillige Feuerwehr zuständig. Für die kleinen Besucher organisierte sie zwei Feuerstellen zum Stockbrot backen. Und auch das große, lodernde Feuer hinter dem Sportplatz lockte in diesem Jahr – unter anderem auch aufgrund des Frühlingswetters – zahlreiche Besucher an. Bei einer Bratwurst oder einem Bier wurde die gesellige Stimmung bis in die Abendstunden am Feuer genossen.

Von Sabrina Howe


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.