Navigation:
Ganz nah sind Carlotta (von links), Armando, Jarno, Melissa, Zoey, Mats und Sam den Hühnern in den drei Projektwochen in der Kooperativen Kindertagesstätte gekommen.

Wie Hühner leben, konnten die Kinder der Kooperativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe drei Wochen lang verfolgen. Mit neun Hennen und einem Hahn hatte die Einrichtung tierischen Besuch. Das besondere Erlebnis wurde durch das Projekt "Hühner in Kita und Schule" der Region Hannover möglich.

Mit vereinten Kräften werden Kirchenbänke aus der Kolenfelder Kirche in einen Container getragen.

Viele Helfer haben am Donnerstagabend ihren Beitrag dazu geleistet, die Kolenfelder Kirche auszuräumen. Die Aktiven der evangelischen Kirchengemeinde bekamen dabei auch Hilfe von der Feuerwehr. Die Kirche soll in den nächsten Wochen renoviert werden.

Die Kreisstraße 327 ist wegen Bauarbeiten zwei Tage lang voll gesperrt.

Auf der Autobahn 2 in Richtung Dortmund dürfen Verkehrsteilnehmer zwischen Garbsen und Kolenfeld vorerst nur noch mit 80 Kilometern pro Stunde fahren. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr reagiert damit auf Fahrbahnschäden.

Die Feuerwehr konnte recht schnell wieder einrücken.

Die Luther Feuerwehr ist am Donnerstag gegen 21.15 Uhr alarmiert worden, um Kühe zu beruhigen und wieder einzufangen. Die Tiere waren von einer Weide in der Leinemasch weggelaufen. Nach Angaben der Feuerwehr war der Einsatz aber schnell beendet.

Für die Open-Air-Oper Nabucco im Steinhuder Scheunenviertel gibt es noch Karten.

Das wird ein außergewöhnlicher Opernabend, versprechen die Veranstalter. Wenn am Freitag, 28. Juli, um 20 Uhr das Scheunenviertel in Steinhude zum Opernhaus wird, erwartet die Besucher Verdis "Nabucco" unter freiem Himmel. Für das zweieinhalb Stunden dauernde Klassik-Ereignis gibt es noch Karten.

Ortsspaziergang im Januar mit Ortsbürgermeister Rolf Herrmann aus Idensen: Der Bouleplatz ist fast fertig gestellt.

Freunde des Boulespiels haben einen neuen Treffpunkt in Idensens Dorfmitte. Die Bahn wird am Sonntag, 16. Juli, mit einem ersten Spiel auf dem Dorfplatz eröffnet. Die Kugeln rollen auf Einladung von Ortsrat und Dorfwerkstatt ab 11 Uhr. Besondere Vorerfahrungen sind nicht erforderlich.

Regiobus bietet wieder für mobilitätseingeschränkte Personen und Eltern mit Kinderwagen ein Training zum Ein- und Aussteigen in den Bus an.

Mit einem Mobilitätstraining möchte Regiobus in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Hemmschwellen abbauen. Für Dienstag, 1. August, sind Personen, die auf Rollstuhl, Rollator oder Gehhilfen angewiesen sind, aber auch Eltern mit Kinderwagen eingeladen, den Ein- und Ausstieg in den Bus zu üben.

Oberst Stephan Schröter vom Luftfahrtamt der Bundeswehr (vorn) überreicht Kommodore Ludger Bette die zivile Anerkennung als Ausbildungsstätte für A400M-Piloten.

Die Piloten, die auf dem Fliegerhorst für den A400M ausgebildet werden, erhalten am Ende künftig Lizenzen, die auch zivil und über Ländergrenzen hinweg anerkannt werden. Diesen Schritt hat das Lufttransportgeschwader 62 am Donnerstag mit einem Appell gefeiert.

Christian Dienelt (von links), Ralph Wiechmann und Jörg Wischhöfer befestigen die dachkonstruktion wieder am Fahrradständer.

Bald können Fahrräder am Alten Markt wieder trocken abgestellt werden. Mitarbeiter der Metallbaufirma Dienelt und des städtischen Bauhofs sind dabei, die Dachkonstruktion des so genannten Fahrradpilzes wieder aufzubauen, der Ende November von einem Lastwagen beim Rangieren angefahren worden war.

Nach der Arbeit, hier der Abriß, wollen die Tennisspieler nun ihre neue Hütte in Betrieb nehmen - mit gemeinsamem Sport und Spaß.

Guten Sport, eine zünftige, kleine Feier und einige neue Tennis-Interessierte – das erhofft sich der Leiter der Tennissparte des TSV Hagenburg, Karsten Vogel, vom Wochenende auf der Anlage, die an den Sportplatz an der Steinhuder-Meer-Straße angrenzt.

Weg ist der Flieger - wer sorgt für Ersatz?

Alles war so sorgfältig geplant für die Reise nach Marokko. Doch nach einem Defekt am Zug zum Flieger konnten Cordula und Uwe Schönfisch nicht rechtzeitig an Bord gehen, mussten einen Ersatzflug buchen. Doch wer kommt für die Mehrkosten auf?

Der Kater wurde bei Liethe ertränkt in diesem Jutesack aufgefunden.

Einen grausamen Fund meldet die Tierschutzorganisation Tasso: Nach tagelanger Suche fanden Mitarbeiter den zweijährigen Kater Fionn aus Liethe in einem Jutesack in einem Fischaufzuchtteich nahe dem Dorf auf. Das Tier war offenbar ertränkt worden. Der Täter wird nun mit 1500 Euro Belohnung gesucht.

1 2 3 4 5 6 7 ... 423
Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.