Navigation:
Die Vorsitzende der Kunstschule Ulrike Coldewey präsentiert einen der Leuchtbuchstaben, die zusammen das Wort Kunst ergeben, und künftig den Weg zur Schule weisen sollen.

Für das erste Halbjahr hat die Kunstschule erneut ein abwechslungsreiches Kreativangebot zusammengestellt. Als neuer Kooperationspartner fungiert der Kneipp-Verein, der für die Kunstkurse wirbt. Unterstützt wird die Arbeit auch vom Land Niedersachsen. Für das Spiele-Projekt "Come together" gibt es einen Zuschuss.

Ortsspaziergang mit Ortsbürgermeister Rolf Herrmann aus Idensen: Im Kasten liegen der Schlüssel für die Sigwardskirche sowie ein Stempel für den Pilgerweg.

Rund um die Sigwardskirche lag der Ursprung Idensens. Und so hat Ortsbürgermeister Rolf Herrmann die historische Dorfmitte als Ausgangspunkt für den Ortsspaziergang ausgewählt. Ein weiterer Grund: Das Wahrzeichen von Idensen liegt dem Vorsitzenden des Freundeskreises Sigwardskirche sehr am Herzen.

Joachim Meyer und Markus Strahler (Nienburg, von links) wollen mit Wolfgang Dreyer, Stefan Ullmann und Elmar Eich (Aller-Weser) sowie Wolfgang Tonne und Holger Hinrichs (Steyerberg) eine gemeinsame Volksbank schmieden.

Die Volksbanken Nienburg, Aller-Weser und Steyerberg setzen ihren Fusionsprozess fort. Dabei ist von der künftigen Struktur mittlerweile so viel klar, dass Wunstorf einer von sechs Standorten sein wird, die in der gemeinsamen "Volksbank Niedersachen Mitte" eine eigene Regionalleitung haben werden.

Zwei Männer waren einer Polizeistreife verdächtig vorgekommen - sie hatten auch eine Waffe dabei.

Einen geladenen Revolver hat die Polizei am Donnerstagnachmittag bei einer Autokontrolle auf der Heidorner Straße gefunden. Zwei Männer waren in dem Auto unterwegs gewesen und waren den Beamten verdächtig vorgekommen.

Neujahrsempfang beim Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf: Kommodore Ludger Bette spricht.

Beim Neujahrsempfang des Lufttransportgeschwaders 62 hat Kommodore Ludger Bette einen Ausblick auf ein Jahr gegeben, in dem seine Flugzeugflotte etwas schneller wachsen könnte als bisher. Auch die Bandbreite der Einsätze wird eine größere werden, weil die Flugzeuge mehr können.

Ortsspaziergang mit Ortsbürgermeister Jann Weerts aus Klein Heidorn: Die Grundschule erhält einen Anbau und wird als kleinste Wunstorfer Schule als erste zur Ganztagsschule umgebaut.

Kein schönes Wetter für einen Ortsspaziergang. Der Wind pfeift und während in der Kernstadt schon die ersten Regentropfen gefallen sind, ist es in Klein Heidorn noch trocken. "Das ist oftmals so", sagt Ortsbürgermeister Jann Weerts und verweist auf eine Wettergrenze an der Senator-Meier-Straße.

Seekühe am Aller-Ufer bei Celle hat Holger Peterson beobachtet.

Mit einem interessanten Vortragsprogramm versucht der Seglertreff Region Hannover die Zeit bis zur nächsten Segelsaison zu verkürzen. Und auch für die Zeit danach hat Koordinatorin Andrea Kuschetzki schon einen weiteren Höhepunkt in Aussicht.

Gunnar Bratrich (von links) und Carsten Piellusch von der Stadt besiegeln die Zusammenarbeit mit Gaby Bauch und Gudrun Rohe-Kettwich von der Lebenshilfe Seelze.

Die Lebenshilfe Seelze ist ab sofort offizieller Partner der Stadt, der behinderte Menschen beraten und ihre Interessen vertreten soll. Nach einem Ratsbeschluss vom Dezember haben der Erste Stadtrat Carsten Piellusch und die Vorstandsvorsitzende Gaby Bauch die Vereinbarung am Donnerstag unterzeichnet.

Das Göttinger Symphonie Orchester zeigt sich unter der Leitung von Christoph-Mathias Mueller in Hochform.

Welch schöne Tradition des Kulturrings, das neue Jahr musikalisch mit dem Göttinger Symphonie Orchester einzuläuten! Im ausverkauften Stadttheater boten die Instrumentalisten unter der Leitung von Christoph-Mathias Mueller am Mittwochabend ein mitreißendes Programm.

Die Sternsinger beim Abschlussgottesdienst in St. Bonifatius.

Die Kirchengemeinde St. Bonifatius hat die Bilanz ihrer Sternsinger-Aktion gezogen. Auch bei Kälte und spiegelglatten Straßen waren die rund 70 Sternsinger in Wunstorf, Hagenburg und Rehburg-Loccum erfolgreich unterwegs und sammelten 10.646 Euro für das Kindermissionswerk.

Der Gedenkstein für Agnes Miegel soll vorerst nicht wieder aufgestellt werden.

Für den eingelagerten Gedenkstein für die Dichterin Agnes Miegel sollte in Wunstorf künftig kein Platz mehr sein. Zu dieser Einschätzung kommt Manfred Rasche, nachdem er sich intensiver mit ihrem Leben auseinandergesetzt hat. Der Stein war am Blumenauer Kirchweg wiederholt beschmiert worden.

Die Klosterstraße in Großenheidorn wird umgebaut werden - auch wenn der Ortsrat noch einmal eifrig debattiert hat.

Wieder einmal hat der Ortsrat Großenheidorn im Beisein vieler Anwohner über den Ausbau der Klosterstraße debattiert. Am Ende beschloss er aber gegen die Stimmen der CDU eine Stellungnahme, die das schon seit einem guten Jahr beschlossene Ausbaukonzept im Großen und Ganzen unterstützt.

1 2 3 4 5 6 7 ... 345
Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.