Navigation:
Für zwei Stunden hatten zahlreiche Klein Heidorner am Sonnabendvormittag kein Wasser.

Duschen und Kaffeemaschinen standen am Sonnabendmorgen in zahlreichen Haushalten in Klein Heidorn still. Grund war ein Rohrbruch am Stiefelholz. Die Störungsmeldung sei um kurz vor 7 Uhr eingegangen, sagt Purena-Pressesprecher Ralph Montag.

Christel Bersch vom NABU (vorne) und Jürgen Lojowsky, Referent für Kirche im Tourismus (Mitte) haben vier Signets an die Kirchengemeinde Idensen übergeben. Darüber freuen sich Mesmerodes Ortsbürgermeister Ulrich Troschke, Frank Kettner-Nikolaus und Jörg Mecke vom Kirchenvorstand sowie Idensens stellvertretende Ortsbürgermeisterin Wiebke Möller.

Ein krönender Abschluss der Gottesdienst-Saison in der Sigwardskirche: Der NABU Deutschland sowie die Landeskirche Hannover zeichneten die Kirchengemeinde Idensen, zu der auch Mesmerode gehört, gleich mit vier Signets aus.

Die Lineos und ihre Erbauer.

Wo sonst Kinder durch die Natur toben, wurden statt dessen Steuereinheiten, Sensoren und Batterien zusammen gesteckt. 20 Kinder von sieben bis 16 Jahren bastelten begeistert an ihren Robotern herum. Der Bau-Hof hatte den Workshop für den letzten Ferientag im Angebot.

Die Hippopotamus ankert vor Panama.

Passt die ganze Welt in einen Vortrag über 120 Minuten? Vielleicht nicht die ganze - wohl aber ihre schönsten Flecken. Zumindest wenn Sönke Röver beim Seglertreff Region Hannover in Steinhude von seiner dreijährigen Weltreise mit seiner Frau Judith auf dem Schiff Hippopotamus erzählt.

Die Grafik zeigt, wie der Neubau am Barnemarkt aussehen soll, wenn die Arbeiten im Außenbereich abgeschlossen sind.

In Wunstorf eröffnet demnächst die erste Pflegewohngemeinschaft im Neubau des Bauvereins am Barnemarkt. Betreiber ist die Diakonische Altenhilfe Leine-Mittelweser. Künftige Bewohner können die Einrichtung an einem Tag der offenen Tür am Donnerstag, 19. Oktober, von 14 bis 17 Uhr erkunden.

Die rote Krawatte ist fast obligatorisch: Martin Schulz besucht den Markt und den SPD-Stand in der Fußgängerzone.

Wahlkampfunterstützung für Wiebke Osigus (SPD) in Wunstorf: SPD-Chef Martin Schulz ist am Freitag ganz volksnah über den Wunstorfer Wochenmarkt gebummelt, hat viele Hände geschüttelt und mit Wählern gesprochen.

Selbstgekochte Hausmannskost gibt es beim Mittags-Miteinander in Bokeloh. Das bereiten Rita Seegers (links) und Petra Ohlendorf zu.

Die Kirchengemeinde Bokeloh bietet wieder gemeinsame Mittagessen an. Die Reihe startet am Mittwoch, 18. Oktober, und endet am 12. April. Jeden Mittwoch ab 12 Uhr gibt es Hausmannskost im Gemeindesaal Bokeloh, An der Kreuzkirche 11.

Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (Fünfter von links) hat sich in Steinhude über Tourismus informiert.

Bei einem Besuch in Steinhude hat sich Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok für ein auf Langfristigkeit angelegtes Tourismuskonzept ausgesprochen. Ziel müsse sein, den Langzeiturlaub zu stärken, um die Basis für die Ansiedlung eines Hotels zu legen. Dies ist schon lange Thema im Ort.

Jugendpfleger Thomas Rathmann lädt ein, das neue Jugendzentrum am 21. Oktober zu besuchen.

Die Samtgemeinde Hagenburg und Jugendpfleger Thomas Rathmann laden für Sonnabend, 21. Oktober, zur Eröffnung des Jugendzentrums an der Altenhäger Straße 3 ein.

Unser Veranstaltungstipp
Werner Momsen tritt im Stadttheater Wunstorf auf. Sein schwarzer Begleiter Detlef Wutschik bleibt meist unsichtbar.

Der Puppenspieler Detlef Wutschik gastiert mit seiner Figur Werner Momsen am 27. Oktober im Stadttheater Wunstorf. Im neuen Programm "Schaum vorm Mund" stellt sich Momsen die Frage: Worüber regt sich der Mensch eigentlich auf? Politik, Weltgeschehen oder der Alltag?

Die Smartbench vor der Stadtkirche wird gut genutzt. Nun wird sie gegen ein neues Modell ausgetauscht.

Die Wunstorfer Smartbench an der Stadtkirche ist nicht ganz dicht. Im Inneren der Bank hat sich Kondenswasser gesammelt. Die Feuchtigkeit drohte die Technik zu beschädigen. Die Bank, an der sich Mobiltelefone aufladen lassen, wird gegen ein neues Modell ausgetauscht.

Aus Stoff und Farben haben die Teilnehmer ein Mensch-ärgere-dich-nicht für Menschen gemacht.

Ein Mensch-ärgere-dich-nicht für menschliche Figuren und ein Brettspiel namens Schwarzes Loch: Diese Spiele und noch mehr kreative Dinge sind beim Projekt "Come Together - Spielebau für kulturelle Teilhabe" in dieser und in der vorigen Woche im Laden von Kurze Wege entstanden.

1 2 3 4 ... 460
Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.