Navigation:
Sie bereiten den Abschied der Pastorin vor (von links): Ludwig Büsing, Vorsitzender der Kirchenvorstands der Stiftskirche, Vera Christina Pabst, Vakanzvertreter Pastor Dirk Heuer und Angelika Schmitt, stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands in Bokeloh.

Pastorin Vera Christina Pabst steht vor neuen Aufgaben. Sie verabschiedet sich aus Wunstorf und Bokeloh und wird zum 1,. November neue Leiterin des Lektoren- und Prädikantendienstes bei der hannoverschen Landeskirche. Das hat das Landeskirchenamt am Dienstag mitgeteilt.

Sascha Klingenberg von der Firma Lütt baut das Fenster ein.

Bei der Modernisierung ihres Hauses an der Neustädter Straße 2 sind die Ehrenamtlichen derzeit dabei, eine Tür im Obergeschoss in ein Fenster umzubauen. Denn bisher führte die Tür ins Leere. Weiterhin unterstützen Sponsoren das Projekt.

Die Initiatoren Werner Tycner (von links), Christiane Koekelis und Monika Kruse (rechts) wollen die Selbsthilfegruppe für Schlaganfall-Betroffene gern noch wachsen lassen.

Eine neue Selbsthilfegruppe soll in Wunstorf als Plattform für Patienten und Angehörige dienen, die vom Schlaganfall betroffen sind. Die Initiatoren Werner Tycner, Christiane Koekelis und Monika Kruse möchten ihr Angebot gern noch bekannter machen.

Auch im Klinikumspark ist es deutlich zu sehen: Die Kastanien sind krank und sehen sehr mitgenommen aus.

Wunstorfs Kastanien sind krank. Bakterien und Miniermotten machen den Bäumen im gesamten Stadtgebiet das Leben schwer. Die befallenen Blätter heben sich im sommerlichen Grün deutlich ab. Eine bräunliche Färbung und wenig oder kaum Fruchtstand sind deutliche Zeichen für eine Krankheit.

Die Stadt will die Straßenbeleuchtung weiter modernisieren.

Der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt hat am Montag für eine ganze Reihe von Straßenbauprojekten den Auftrag erteilt. Weil die Bauverwaltung insgesamt im Moment stark belastet ist, stimmte das Gremium auch zu, sie personell zu stärken.

Das frühere Toilettenhaus am Steinhuder Badeinsel-Parkplatz soll abgerissen werden.

Seit Anfang 2016 ist die Toilettenanlage am Badeinsel-Parkplatz geschlossen, jetzt will die Stadt das Gebäude abreißen lassen. Das Dach ist undicht, und die mit untergebrachte Trafostation müsste eigentlich dringend modernisiert werden.

Nils Lohse (von links), Elvira Künzl und Sean Huffnagel eröffnen ein gemeinsames Ergo-Versicherunsbüro in der Bäckerstraße.

Mancher Besucher will noch Glas reparieren lassen oder braucht Angelzubehör, doch nun ist die Adresse Bäckerstraße 5 zur Anlaufstelle für Versicherungen der Ergo-Gruppe geworden. Drei Vermittler haben sich dafür zusammengetan.

Das Wunstorfer Kommissariat um Leiter Dirk Hallmann ist vorübergehend telefonisch nicht erreichbar.

Die Telefonanlage des Polizeikommissariats Wunstorf ist am Montag bei Bauarbeiten beschädigt worden, so dass die Beamten unter der regulären Telefonnummer vorübergehend nicht erreichbar waren. Jetzt ist der Schaden aber wieder behoben.

Der etwa dreijährige Kater "Danger" ist gechipt und registriert. Trotzdem kann er nicht zu seinen Besitzern zurückvermittelt werden. Er braucht ein neues Zuhause.

Danger teilt das Schicksal vieler streunender Katzen. Er ist gechippt und registriert, kann aber nicht zu seinen Besitzern vermittelt werden. Seit kurzem wohnt er im Tierheim. Dort hat er sich mit seiner Situation arrangiert, soll aber, wenn sich seine Besitzer nicht melden, vermittelt werden.

Hinrich Hodde feiert seinen 100. Geburststag.

Er hat in seinem Leben Höhen und Tiefen erlebt, kann am Dienstag, 22. August, aber seinen 100. Geburtstag feiern. Hinrich Hodde wohnt mittlerweile im Haus Johannes und hat dort die Wände voll mit Bildern, die er in seinem Ruhestand selbst gemalt hat.

Ulrike Coldewey präsentiert das Halbjahresprogramm 2017/2018 der Wunstorfer Kunstschule.

Malen, formen, töpfern, filzen und nun auch schmieden: Im Herbst/Winterprogramm der Kunstschule finden Kreative erstmalig einen Goldschmiede-Grundkurs. Für das Erlernen anderer Kunst- und Kunsthandwerkertechniken bietet das Dozententeam ebenfalls ein abwechslungsreiches Kursangebot an.

Gürtel- und Riemenschnallen aus Silber und Bronze.

Der Durchzug französischer Truppen während des Siebenjährigen Krieges ist genau 260 Jahre her. Am 22. August 1757 lagerten mehr als 20.000 Soldaten bei Wunstorf. Der Heimatforscher Olaf Stolze hat das zum Anlass genommen, nach Spuren dieses Ereignisses zu suchen.

1 2 3 4 ... 436
Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.