Navigation:
Die Bastlergemeinschaft will die Wasserräder-Anlage im Deister beim Lichterfest mit stimmungsvoller Beleuchtung ausstatten. Auf dem Programm steht bei der Veranstaltung unter anderem Livemusik der Band Bitter Sweet Alley (siehe Bildergalerie). Für die neue Chronik haben die beiden Bastler Michael Blume (links) und Arthur Fechner auch historische Bilder gesichtet. Zu sehen ist darin auch eine Aufnahme von der Saisoneröffnung 1969.

Seit Jahrzehnten ein Publikumsmagnet: Bei der Bastlergemeinschaft der Wennigser Wasserräder laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Anlage lädt der gemeinnützige Verein zur Pflege der Modelle für Sonnabend, 26. August, um 17 Uhr zu einem Lichterfest ein.

Bringen den Kindern die Grundlagen des Brandschutzes bei: Neal Brandt (von links), Heinz Pinkowski, Birgit Schlesinger, Renate Piel, Gabriele Lauenstein und Stefan Faßel.

Wie muss ich mich bei einem Feuer verhalten? Wie kann ich kleinere Brände bereits vor Eintreffen der Feuerwehr bekämpfen? Und welche Brandarten gibt es überhaupt? Diese Fragen wurden den Siebtklässlern der Sophie-Scholl-Gesamtschule im Rahmen der jährlichen Brandschutztage erläutert.

Die Baugenehmigung ist erteilt: Hier entsteht das neue Café in Holtensen, das spätestens im Januar 2018 eröffnen soll.

Holtensen bekommt endlich sein neues Café: Die Firma Holz-Müller hat nach Monaten den Bauantrag genehmigt bekommen. Immer wieder hatte sich das Projekt wegen diverser Auflagen, die erfüllt werden müssen, verzögert. Spätestens im Januar 2018 soll Eröffnung sein.

Wennigsens ehemaliger Jugendbürgermeister Paul Stegemann mit dem Abgeordneten Matthias Miersch.

Wennigsens ehemaliger Jugendbürgermeister Paul Stegemann will sich im Ausland engagieren: Im September geht der 19-Jährige für ein Freiwilliges Soziales Jahr nach Südostasien, "wo ich in einer Schule im Deutschunterricht assistieren und eine Arbeitsgemeinschaft leiten werde", erzählt er.

Der Wennigser Ortsrat sucht Straßennamen für das neue Baugebiet Klostergrund. Die Grünen schlagen vor, sie nach geschützten und gefährdeten Wildblumen zu benennen.

Der Wennigser Ortsrat sucht Straßennamen für das neue Baugebiet Klostergrund. Die Grünen schlagen vor, sie nach geschützten und gefährdeten Wildblumen zu benennen.

Die Fotomontage zeigt den Blick von Degersen (aus dem Kapellengarten) auf den Deister, wenn 200 Meter hohe Windkraftanlagen aufgestellt würden.

Der Bremer Windparkentwickler WPD will zwischen Degersen und Redderse mehrere Windräder bauen - die Inbetriebnahme soll der Investor für 2019 planen. Mit den Grundbesitzern sollen angeblich schon Vorpachtverträge abgeschlossen worden sein.

Klettern, hangeln, schaukeln: Das neue Spielgerät auf dem Pausenhof der Wennigser Grundschule kommt bei den Kindern super an.

Hangeln, klettern, schaukeln - das neue Spielgerät auf dem Pausenhof der Wennigser Grundschule kommt bei den Kindern super an. Der Bauhof der Gemeinde hat den Schulspielplatz umgestaltet.

Fischereiwart Dirk Noltemeyer (von links), der 1. Vorsitzende Detlef Köneke, Steinmetz Claas Baranowski, der 2. Vorsitzende Christoph Dankert und Kassenwart Detlev Krause präsentieren den neuen Gedenkstein, der das Wappen des Vereins - ein Zander und die Poppenburger Rose - zeigt.Ein Sandstein mit dem Clubwappen erinnert künftig an den 60. Geburtstag des Fischereivereins.

Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk haben die Mitglieder des Fischereivereins Wennigsen erhalten: Der Steinmetz und Bildhauer Claas Baranowski spendierte den Anglern zum 60. Geburtstag einen schätzungsweise eineinhalb Tonnen schweren Sandstein, in den er das Wappen des Vereins eingraviert hat.

Bei seinem runden Geburtstag zeigte der Verein auch Fundstücke aus der eigenen Historie.

Kein Jubiläum im klassischen Sinne, aber doch eine runde Sache: Die Gartenfreunde Degersen haben am Sonnabend ihr 70-jähriges Bestehen mit einem großen Sommerfest gefeiert. Auf dem Gelände an der Danquardstraße gab es ein buntes Programm - und natürlich auch einen Blick zurück.

Wennigsen/Wennigser Mark
Almut von Zimmermann gehört seit 34 Jahren zum aktiven Kern der Kunsthandwerker im Spritzenhaus.

Vor 34 Jahren gehörte Almut von Zimmermann zu den Gründern des Kunsthandwerkzentrums im Spritzenhaus. Bis heute geht die Keramikerin ihrer großen Leidenschaft nach. Für ihr Engagement für das Spritzenhaus wurde die 85-Jährige nun geehrt.

Knapp 400 Gäste tanzen und feiern beim Kleinen Fest der Kulturen.

Die Mitglieder der Initiative "Willkommen in Wennigsen" sind glücklich. Knapp 400 Deutsche, Migranten und Flüchtlinge kamen am Sonnabend zum Fest der Kulturen am Gemeindehaus der Marien-Petrigemeinde zusammen - und somit deutlich mehr als bei der Premiere vor einem Jahr.

Die Polizei sucht Zeugen für einen Einbruchversuch in der Wennigser Hirtenstraße.

Unbekannte Täter haben am Donnerstag oder Freitag einen Einbruchversuch in der Wennigser Hirtenstraße unternommen. Ein 19-jähriger Wohnungsinhaber stellte an seiner Eingangtür frische Hebelspuren fest, die in der Zeit zwischen 17. August, 15.30 Uhr, und 18. August, 17.30 Uhr, entstanden sein müssen.

1 2 3 4 ... 188
Anzeige

Wennigsen ist ...

  • ... eine Gemeinde im Calenberger Land mit acht Ortsteilen und 14.000 Einwohnern.
  • ... direkt am und im Deister gelegen. Ausflugstipps? Hier klicken.
  • ... in die deutsche Geschichte eingegangen, weil dort 1945 die SPD wiedergegründet wurde.
  • ... Heimatort von Adolph Freiherr Knigge.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Wennigsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.