Navigation:
Im Gelände: Studenten der Universität Hannover vermessen den südlichen Wall der Bennigser Burg.
Bredenbeck Studenten vermessen Burgreste

Studenten der Leibniz-Universität Hannover haben sich im Landschulheim in Bredenbeck einquartiert, um die Bennigser Burg topografisch zu vermessen. Die Überreste der früheren Befestigungsanlage, Mauerreste, Wälle und Gräben finden sich im Deister zwischen Steinkrug, Bennigsen, Völksen und der B 217. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Spendenübergabe (von links): Mounir Abou Zaki, Kerstin Kohl, Arne Schirmer, Dorothea Strothmann, Renate Hebach und Christoph Knoke.
Wennigsen 1000 Euro vom Flohmarkt für die Jugendpflege

Flohmarkt für den guten Zweck: 1000 Euro haben Dorothea Strothmann und Renate Hebach aus der Siedlung am Waldkater am Mittwoch der Wennigser Jugendpflege übergeben. Die will mit dem Geld einen Beamer und eine mobile Soundanlage anschaffen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Hier geht's nicht weiter: Auf der Hauptstraße wurde am Dienstag der Asphalt ausgebessert.
Wennigsen Stopp, Baustelle: Gemeinde bessert Straßen aus

Die Gemeinde bessert über den Sommer mehrere Straßen aus. Am Dienstag kamen Autofahrer auf der Hauptstraße nicht durch, weil vor dem Kaufhaus Müller neuer Asphalt aufgebracht wurde. Im August geht es in der Werner-von-Siemens-Straße und im Heisterweg los. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Der Wochenmarkt soll nach Bredenbeck verlegt werden. Die Stände und Wagen sollen ab dem 15. August immer dienstags von 14 bis 18 Uhr entlang der Deisterstraße auf den Parkplätzen zwischen Sparkasse und Volksbank stehen.
Bredenbeck Ortsrat: Wochenmarkt belebt auch die Geschäfte

Der Ortsrat aus Bredenbeck sieht in dem Umzug des Wochenmarktes einen Schritt hin zu einem attraktiveren Dorfkern. Anders als die Wirtschaftliche Interessengemeinschaft Wennigsen (WIG) hat er nichts dagegen, dass die Stände auf den Parkplätzen an der Deisterstraße platziert werden sollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Schlechtes Wetter voraus! Mit Apps wie Katwarn können sich Smartphonenutzer vor verschiedenen Gefahren warnen lassen. Auch Wennigsen führt das System nun ein.
Wennigsen Wennigsen erhält Warn-App

Mehr Service für die Bürger: Auch die Gemeinde Wennigsen wird ihre Einwohner künftig über das Warnsystem Katwarn und eine App für Smartphones vor Katastrophen und Gefahrenlagen informieren. mehr

Anzeige

Aus der Nachbarschaft
20 Werke zeigt Frauke Tennstedt im evangelischen Gemeindezentrum.
Gehrden Ein Blick für Papierreste

Frauke Tennstedt zeigt im Gemeindezentrum Gehrden 20 ihrer Kunstwerke. Es sind vor allem Collagen, die die weißen Wände des großen Gemeindesaals bis Ende August zieren. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Lore Rahe-Hortsch und Ehemann Hans Joachim Hortsch zeigen die überwucherte Lärmschutzwand, die an ihren Garten grenzt. Das Wurzelwerk (siehe Bildergalerie) eines Baumes am Straßenrand schiebt die Gartenumrandung immer weiter in die Höhe. Durch die Lärmschutzwand ist an mehreren Stellen eine Wildrose gewachsen und hat Risse und Löcher hinterlassen. Die Anwohner klagen über einen zunehmend steigenden Lärmpegel, weil der Holzschutz wegen der Schäden beeinträchtigt werde.
Ronnenberg Wildwuchs erobert Anliegergrundstück

Streit wegen schlechter Pflegearbeiten entlang der Lärmschutzwand: An der Bundesstraße (B) 217 beschädigen mächtiges Wurzelwerk und Wildwuchs die Gartenanlage eines Ehepaares. Die Anwohner erheben Vorwürfe gegen die zuständige Straßenmeisterei. Die räumt die Missstände ein und will im Herbst tätig werden. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Die Familien Mally (mit Hund Boomer), Schröder und Brecht sind mit dem Zustand des Wendeplatzes vor ihren Grundstücken nach der Reparazur keineswegs zufrieden.
Winninghausen Anwohner schimpfen über neue Teerdecke

Die Anwohner des Mohnweges in Winninghausen sind gar nicht gut auf die Bauarbeiter zu sprechen, die im Juni die Fahrbahn ihrer Wohnstraße mit einer neuen Asphaltdecke überzogen haben. Ihre Kritik: Der Zustand der Straße habe sich gegenüber dem Ursprungszustand sogar verschlechtert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mitglieder der CDU-Regionsfraktion haben das Klinikum Robtert Koch besucht.
Gehrden "Jetzt muss endlich das Geld fließen"

CDU-Regionsfraktion hat das Krankenhaus in Gehrden besucht. Ihr Fazit: Der Standort muss gestärkt werden und das Klinikum benötigt endlich einen zweiten Neubau. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Beim Tag der offenen Pforte laden die von Heimburgs in ihre Parkanlage ein.
Eckerde Führungen durch Parkanlage des Ritterguts

Das Rittergut Eckerde I ist umgeben von einer historischen Parkanlage, welche jeden 1. Sonntag im Monat für Besucher geöffnet ist. Die Gutsbesitzer, Karin und Anno von Heimburg, bieten das nächste Mal am 6. August bei der Offenen Pforte Rundgänge an. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Anzeige

Wennigsen ist ...

  • ... eine Gemeinde im Calenberger Land mit acht Ortsteilen und 14.000 Einwohnern.
  • ... direkt am und im Deister gelegen. Ausflugstipps? Hier klicken.
  • ... in die deutsche Geschichte eingegangen, weil dort 1945 die SPD wiedergegründet wurde.
  • ... Heimatort von Adolph Freiherr Knigge.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Wennigsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.