Navigation:

Das Auto kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Beide Insassen kamen ums Leben.© Elsner

Mellendorf

Zwei Tote bei Verkehrsunfall

Ein junger Mann fährt zu schnell. Als die Polizei ihn kontrollieren will, gibt der Fahrer Gas. Die Flucht endet in Mellendorf (Region Hannover) an einem Baum - zwei Menschen sterben.

Hannover. Zwei junge Erwachsene sind am frühen Sonntagmorgen gegen 3.40 Uhr bei einem schweren Verkehrsunfall im Raum Hannover ums Leben gekommen. Der 19 Jahre alte Fahrer und seine 20 Jahre alte Beifahrerin seien noch am Unfallort im Wedemärker Ortsteil Mellendorf gestorben, teilte die Polizei in Hannover mit. Der Wagen der beiden sei zuvor wegen deutlich zu schneller Fahrt einer Streifenwagenbesatzung im nahe gelegenen Meitze aufgefallen. Auf der Flucht kam es zu dem Unfall. 

Die 41 und 51 Jahre alten Beamten versuchten, den jungen Mann und die Frau den Angaben zufolge per Blaulicht und mit Stoppzeichen zum Anhalten zu bewegen. Daraufhin gab der 19-Jährige nur noch mehr Gas. Es kam zur Verfolgung, dabei riss der Sichtkontakt der Polizei zu dem Wagen mehrfach ab. Schließlich verlor der 19-Jährige in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen, kam von der Straße ab, touchierte ein Geländer und rammte einen Baum. Beide verstarben noch an der Unfallstelle.

Der Verkehrsunfalldienst Hannover nahm die Ermittlungen auf. Die Unfallstelle war zwischenzeitlich komplett gesperrt.

Schaumburger Straße Mellendorf

Anzeige

Die Wedemark ist ...

  • ... eine Gemeinde im Norden der Region mit 16 Ortsteilen und 29.000 Einwohnern.
  • ... für Ortsunkundige verwirrend, weil es keine Ortschaft namens Wedemark gibt. Verwaltungssitz ist Mellendorf.
  • ... eine der reichsten Gemeinden Niedersachsens, wenn man das Pro-Kopf-Einkommen der Bürger betrachtet.
  • ... Gründungsort des ESC Wedemark, der 2010 als Hannover Scorpions deutscher Eishockeymeister wurde.
  • ... Sitz des Audiotechnik-Herstellers Sennheiser.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in der Wedemark der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.