Navigation:
Ein immer wieder neuralgischer Punkt: die Walsroder Straße in Langenhagen.

Ein immer wieder neuralgischer Punkt: die Walsroder Straße in Langenhagen.© Sven Warnecke (Archiv)

Wedemark

Regen und Blitzeinschlag behindern Verkehr in Hannover

Starkregen und Blitzeinschläge behindert aktuell den Verkehr im Norden Hannovers. In Mellendorf hat am Sonnabendmittag ein Blitz eine Ampel lahmgelegt. In weiten Teilen wurden wegen des starken Niederschlags auch Straßen überflutet, etwa auch in Kleinburgwedel.

Wedemark/Burgwedel/Langenhagen. Heftige Gewitter mit Regen und Sturm sorgen am Sonnabend für reichlich Arbeit bei der Polizei.

In der Wedemark sorgte ein Blitzeinschlag in eine Ampel an der Stuckekreuzung im Mellendorf für eine Totalausfall der Technik. In den sozialen Medien wurde von überschwemmten Straßen berichtet. Davon war auch die Wedemarkstraße betroffen. Dort drückten am Sonnabendmittag die Wassermassen die Gullydeckel hoch. Zudem wurde dort ein Warenhaus überflutet, teilte ein Polizeisprecher in Mellendorf mit. Am Kaffeedamm in Elze-Bennemühlen schlug zudem ein Blitz in einen Baum ein. Verletzte gab es nach Auskunft eines Sprechers der Polizei aber nicht.

In Burgwedel berichtet auf Anfrage ein Sprecher des Kommissariats von erheblichen Wassermassen, die auf den Straßen stünden. Speziell das am Sonnabend gegen 12 Uhr vorbeiziehende Gewitter brachte ergiebige Niederschläge - Kleinburgwedel sei erheblich betroffen.

In Langenhagen hatte die Polizei Sonnabendmittag noch keine Kenntnis von Überschwemmungen. Allerdings seien Streifenwagen zu den bekannten problematischen Stellen wie die Bahnunterführung an der Niedersachsenstraße oder der Trogstrecke auf Kontrollfahrt unterwegs.

Am Flughafen musste am Sonnabendmorgen eine aus München kommende Lufthansa-Maschine wegen der starken Gewittertätigkeit nach Bremen umgeleitet werden. Zur Sicherheit, wie am Sonnabend Airport-Sprecherin Anika Studders auf Anfrage erläuterte. Statt wie geplant um 7.50 Uhr in Hannover zu landen, wurde die LH290 in Bremen zunächst betankt und landete dann sicher um 10.03 Uhr am geplanten Zielort.

Unterdessen warnte der Deutsche Wetterdienst für den benachbarten Heidekreis vor schweren Unwettern. Die Warnung gilt von Sonnabend bis Sonntag, 0 Uhr. Dabei besteht die Gefahr schwerer Gewitter mit Starkregen- dieser kann bis zu 60 Litern und mehr pro Quadratmeter Niederschlag mit sich bringen. Darüber hinaus kann es zu Hagel und schweren Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 115 Stundenkilometern kommen. Vereinzelt sind auch Tornados nicht ausgeschlossen, warnt aktuell der Deutsche Wetterdienst.

doc6qbeup49ns8asvjalph

Im Sommer 2014 behinderte Starkregen den Verkehr auf der Fuhrberger Straße in Gro0burgwedel.

Von Sven Warnecke


Anzeige

Die Wedemark ist ...

  • ... eine Gemeinde im Norden der Region mit 16 Ortsteilen und 29.000 Einwohnern.
  • ... für Ortsunkundige verwirrend, weil es keine Ortschaft namens Wedemark gibt. Verwaltungssitz ist Mellendorf.
  • ... eine der reichsten Gemeinden Niedersachsens, wenn man das Pro-Kopf-Einkommen der Bürger betrachtet.
  • ... Gründungsort des ESC Wedemark, der 2010 als Hannover Scorpions deutscher Eishockeymeister wurde.
  • ... Sitz des Audiotechnik-Herstellers Sennheiser.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in der Wedemark der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.