Navigation:
"Glücklicherweise ist nichts passiert", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

"Glücklicherweise ist nichts passiert", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.© Symbolbild

|
Mellendorf

Gerüchte lösen großen Polizeieinsatz aus

Eine mögliche Massenschlägerei hat der Trainer einer Fußballmannschaft am Freitagabend befürchtet – und die Polizei alarmiert. Letztlich stellte sich heraus, dass zunächst ein Spieler des Mellendorfer TV in Streit geriet mit einem Spieler aus Garbsen.

Mellendorf. „In der Folge entstand anscheinend eine Gerüchteküche auf und am Spielfeld, so dass kurz vor dem Spielende der Trainer den Notruf wählte“, sagte ein Polizeisprecher.

Weil auch die Rede von Schlagstöcken war, rückten neben der Besatzung einer Funkstreife aus Mellendorf auch fünf weitere Einsatzfahrzeuge aus Hannover und der Umgebung aus.

„Vor Ort stellte sich jedoch ziemlich schnell heraus, dass es keine Auseinandersetzung gab“, sagte der Polizeisprecher und fügte hinzu, deshalb hätten auswärtige Kräfte auch wieder zurückfahren können. Offenbar habe Stille Post zu der Fehlinformation geführt, denn: „Es ist glücklicherweise nichts passiert, und die Streithähne haben sich im Nachhinein die Hand gegeben“, sagte der Sprecher. bis


Anzeige

Die Wedemark ist ...

  • ... eine Gemeinde im Norden der Region mit 16 Ortsteilen und 29.000 Einwohnern.
  • ... für Ortsunkundige verwirrend, weil es keine Ortschaft namens Wedemark gibt. Verwaltungssitz ist Mellendorf.
  • ... eine der reichsten Gemeinden Niedersachsens, wenn man das Pro-Kopf-Einkommen der Bürger betrachtet.
  • ... Gründungsort des ESC Wedemark, der 2010 als Hannover Scorpions deutscher Eishockeymeister wurde.
  • ... Sitz des Audiotechnik-Herstellers Sennheiser.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in der Wedemark der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.