Navigation:
Renate Kolb (links) und Monika Dittrich zeigen das Bild "Wasserlandschaft".

Weil die Künstlerin Monika Dittrich das Moor liebt, wählt sie es bei ihren Werken oft als Motiv. Passend zu ihrem Titel "Moor-Landschaften" stellt die studierte Architektin 27 Bilder aus. Und wo? Passender könnte der Ort nicht sein: Im Resser Moor-Informationszentrum (MOORiZ).

Stimmung, Stimmung und Tanz: Der Holzboden im Discozelt bebt.

Sie ist kultig, sie ist ulkig, sie ist legendär. Und sie gehört 20 Jahre zu Brelingen: Die Schlager-Party. 2300 Besucher aus der ganzen Region tanzen, singen, kreischen, reißen die Arme hoch und der Boden bebt im Zelt. Der Scheffer Club organisiert die beliebte Disco - und wieder mit Erfolg.

Mühlenfans aus der Wedemark würden die Abbenser Mühle gern auf ein anderes Grundstück umsetzen und sanieren.

Um den drohenden Abriss der Abbenser Mühle zu verhindern, suchen Mühlenfans aus der Wedemark schnellstmöglich ein Grundstück. Das Bauwerk soll dorthin umgesetzt und dann saniert und restauriert werden.

Roland Stark (von links), Karen Drews, Frank Riebesehl und Christina Lüßmann haben ein offenes Ohr für Anregungen und Kritik.

Was beschäftigt die Bürger im Norden der Wedemark und wofür soll sich die Politik stark machen? Das interessiert den CDU-Ortsverband Elze-Bennemühlen und so bietet er eine Bürgersprechstunde an, die er als „Tag des offenen Ohres“ bewirbt.

Sie lassen das Wasser ins Becken sprudeln: Stefan Anders (von links), Kathrin Haselbacher, Jasmin Wilke und Luisa Reinke.

Wasser marsch: Seit Donnerstag werden die Becken des Spaßbades Mellendorf gefüllt. Derweil säubern Angestellte die Kinderlandschaft und bereiten das gesamte Gelände an der Straße Am Freizeitpark auf die neue Saison vor. Am Sonnabend, 29. April, öffnet das Bad.

Einblicke in die Technik: Friedrich Thümler mit dem Modell der Bockwindmühle Klein-Burgwedel.

Wer weiß noch, dass es in den Ortschaften der heutigen Wedemark einmal zwölf Windmühlen, acht Wassermühlen und vier Dampfmühlen gab? Wie war das mit Arbeitszeit, Entlohnung und Unterbringung von Müllern und Beschäftigten? Rund um Mühlen und das Müllerhandwerk dreht sich die neue Sonderausstellung im Richard-Brandt-Heimatmuseum.

Voller Ungeduld erwarten viele Kinder und Jugendliche aus der Wedemark die nächsten Wochenenden: Sie werden konfirmiert oder erhalten die Erstkommunion, nachdem sie sich in den vergangenen Wochen und Monaten gemeinsam mit Gleichaltrigen in den Kirchengemeinden darauf vorbereitet haben. 

Anliegerin Sabine Lippmann will erreichen, dass das Baustofflager aus dem Wohngebiet verlegt wird.

Dass der Wasserverband Garbsen-Neustadt in großen Teilen von Resse neue Wasserrohre verlegt und deshalb überall kräftig buddelt, ist für die Resser kein Problem. Dass er aber mitten in einem Wohngebiet sein zentrales Baustofflager eingerichtet hat, ärgert die Anlieger.

Seit dem  Erwerb des Führerscheins hat sich viel geändert: Gern nehmen die Senioren das Angebot des Seniorenbeirats wahr, ihr Wissen aufzufrischen.

Drei Seminare je drei Stunden – und schon sind die Teilnehmer auf einem deutlich besseren Stand: Auf Initiative des Seniorenbeirats Wedemark in Kooperation mit der Fahrschule Kehlert-Buckel haben zahlreiche Senioren an einer theoretischen Fortbildung teilgenommen.

Kassiererin Monika Müller erhält viel Lob für ihre ehrenamtliche Arbeit.

Der integrative Kindergarten Domino in Mellendorf voraussichtlich auch in diesem Jahr voll belegt sein. Damit wird deutlich, dass dieses Angebot unter Eltern eine hohe Anerkennung erfährt.

Wie Bernd Wilts greifen die meisten ehrenamtlichen "Schrauber" im Repair Café auf berufliches Fachwissen zurück.

Wahre Designerstücke sind die modernen Kaffeemaschinen heute: Es gibt viele Formen und Bauarten, und jedes Gehäuse ist anders zu öffnen. Wer welche sucht, um das Reparieren zu üben, läuft bei Abfallentsorger aha allerdings gegen eine Wand. Einen Deal zwischen Helfern des Repair Cafés Wedemark und dem Wertstoffhof Bissendorf zu Lernzwecken lehnte das Unternehmen ab.

An der St.-Georgs-Kirche in Mellendorf erwarten Gläubige den anbrechenden Ostermorgen.

Wachen und Beten – dazu stehen am frühen Ostersonntag etwa 50 Gläubige auf der Wiese an der St.-Georgs-Kirche in Mellendorf zusammen.

1 2 3 4 5 ... 191
Anzeige

Die Wedemark ist ...

  • ... eine Gemeinde im Norden der Region mit 16 Ortsteilen und 29.000 Einwohnern.
  • ... für Ortsunkundige verwirrend, weil es keine Ortschaft namens Wedemark gibt. Verwaltungssitz ist Mellendorf.
  • ... eine der reichsten Gemeinden Niedersachsens, wenn man das Pro-Kopf-Einkommen der Bürger betrachtet.
  • ... Gründungsort des ESC Wedemark, der 2010 als Hannover Scorpions deutscher Eishockeymeister wurde.
  • ... Sitz des Audiotechnik-Herstellers Sennheiser.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in der Wedemark der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.