Navigation:
Susanne Brakelmann (von links) Andrea Giese und Reinhard Fischer laden stellvertretend für den gesamten Ortsrat alle Bissendorfer zum Mitreden ein bei der künftigen Dorfkernentwicklung.

Die Gemeinde und der Ortsrat Bissendorf wollen die Entwicklung im Ortskern nicht dem freien Spiel der Kräfte überlassen, sondern mit Augenmaß lenken. Um das nicht über die Köpfe der Einwohner hinweg zu tun, lädt der Ortsrat alle Bissendorfer ein, ab sofort Anregungen und Ideen beizutragen.

Die Polizei ermittelt.

In zwei Fällen haben Unbekannte in Mellendorf am Wochenende Autos mutwillig beschädigt.

Der große Drachen von André Janoske nutzt auch den kleinsten Windhauch zum Steigen.

Wie ein großer Rochen in der See schwebt der weit ausgespannte Drachen blau, federleicht und sanft bewegt am Himmel. Kaum ein Windchen ist zu spüren ausgerechnet beim Drachenfest auf dem Stoppelacker am Hundshop am Sonntag. „Wenn der hier nicht fliegt, fliegt keiner“, sagt André Janoske.

Der Amtshof ist der historische Kern des Ortes.

Bei T-Shirt- und Hemdsärmelwetter standen am Bissendorfer Sonntag alle Zeichen auf Familienspaß und Genuss. Der Ortskern zeigte verkehrsbefreit seine Qualitäten zum Flanieren zwischen Buden und geöffneten Geschäften. Vereine und Gruppen legten sich ins Zeug, um über ihre Arbeit zu informieren.

Gemeinsam mit Karl-Heinz Müller (Mitte sitzend) machen sich Helge Herrmann (von links) aus Stöckendrebber, Margot Luginbühl aus Hannover und Horst Gieseke aus der Wedemark ans Werk.

Statt ans Entkusseln von Baum und Strauch im Moor gingen tatkräftige Helfer am Sonnabend in Resse zunächst an den Abbruch einer ehemaligen Jagdhütte. Dort, am Rande des Otternhagener Moores in Höhe des Sportvereins Resse, entsteht ein Moor-Erlebnispfad.

Fachleute informieren über das Internet-Verhalten von Kindern.

„Was geht uns WhatsApp und Facebook an?“ Unter diesem Titel bietet die Gemeinde Wedemark für Donnerstag, 26. Oktober, einen Infoabend über das Internet-Verhalten von Kindern an.

Auf Initiative von SPD-Landtagskandidat Rüdiger Kauroff (Mitte) war Sozialministerin Cornelia Rundt (Zweite von rechts) zum Infobesuch ins Mehrgenerationenhaus gekommen. Freiwilligenagenturleiter Daniel Dietrich (von links), die Bundestagsabgeordnete Caren Marks und Bürgermeister Helge Zychlinski berichteten über Aufgaben und Ziele.

Die Wedemark ist mit dem Mehrgenerationenhaus (MGH) in Mellendorf auf dem richtigen Weg – das haben die niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) und der SPD-Landtagskandidat Rüdiger Kauroff der Gemeinde jetzt bei einem Infobesuch im MGH bescheinigt.

Die Polizei ermittelt.

Bei einem Unfall auf der Landesstraße 190 am Donnerstag Abend in Berkhof sind zwei Menschen schwer und ein weiterer leicht verletzt worden.

Scherenbostel / Wiechendorf / Schlage-Ickhorst
Stadtplaner Harald Meyer (links) und Ortsratsherr Erik van der Vorm hoffen auf Fördergeld für die Dorfentwicklung.

Mehr touristische Vermarktung und ein Angebot von Ferienwohnungen, eine bessere Beschilderung, mehr Infotafeln und Picknickplätze, neue Treffpunkte und Plätze sowie Beratung für Hausbesitzer, die Gebäude umnutzen oder sanieren wollen: Das sind einige der Vorschläge im Ortsentwicklungskonzept für Scherenbostel, Schlage-Ickhorst und Wiechendorf.

Kunstvereinschefin Ute Loewener (links) freut sich mit Regisseurin Anna Kasten auf den Projekt "social Me!" für Jugendliche.

Mit Spaß leben im Hier und Jetzt statt mit den Gedanken immer schon bei facebook zu sein - das ist das Ziel der Workshop-Reihe "social Me!" des Wedemärker Kunstvereins Imago. Teilnehmer von etwa 10 bis 17 Jahren können sich ab sofort anmelden unter socialme@annakastenfilm.com.

Die Wedemärker Mario Beck (vorn hockend, von links), Mirja Finke und Ralf Thom wollen ein Benefizkonzert zugunsten des Kinderpflegeheims in Mellendorf auf die Beine stellen.

Sie sind nur zu dritt, aber sie haben Großes vor: Die Wedemärker Mirja Finke, Mario Beck und Ralf Thom wollen für den 25. November ein Benefizkonzert zugunsten des Kinderpflegeheims Mellendorf auf die Beine stellen. Es soll im Mehrgenerationenhaus über die Bühne gehen. Das Motto lautet "Rock 'n' Help".

Die Feuerwehr Brelingen beseitigt einen Baum von der Straße Auf dem Mühlenberg.

Der Sturm hat am Mittwoch einige Schäden in der Wedemark verursacht. So rückte die Feuerwehr Brelingen aus, um auf der Straße Auf dem Mühlenberg einen Baum zu fällen. Der heftige Wind hatte einen Teil der Krone abbrechen lassen. Die dicken Äste fielen auf die Fahrbahn.

1 2 3 4 5 ... 222
Anzeige

Die Wedemark ist ...

  • ... eine Gemeinde im Norden der Region mit 16 Ortsteilen und 29.000 Einwohnern.
  • ... für Ortsunkundige verwirrend, weil es keine Ortschaft namens Wedemark gibt. Verwaltungssitz ist Mellendorf.
  • ... eine der reichsten Gemeinden Niedersachsens, wenn man das Pro-Kopf-Einkommen der Bürger betrachtet.
  • ... Gründungsort des ESC Wedemark, der 2010 als Hannover Scorpions deutscher Eishockeymeister wurde.
  • ... Sitz des Audiotechnik-Herstellers Sennheiser.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in der Wedemark der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.