Navigation:
Glück im Unglück: Nur knapp ist der Fahrer eines Lebensmitteltransporters an einem Straßenbaum an der B 214 vorbeigeschrammt.

Glück im Unglück: Nur knapp ist der Fahrer eines Lebensmitteltransporters an einem Straßenbaum an der B 214 vorbeigeschrammt.© Friedrich-Wilhelm Schiller

|
Eltze

Lastwagen kippt auf B214 in den Graben

Schon wieder ist ein Lastwagen auf der Bundesstraße 214 zwischen Kreuzkrug und Ohof von der Fahrbahn abgekommen. Der Unfall ereignete sich am Donnerstag kurz nach 9 Uhr und sorgte für eine stundenlange Sperrung der wichtigen Verkehrsverbindung.

Uetze. Ein 30-jähriger Mann war mit dem Lebensmitteltransporter in Richtung Braunschweig unterwegs, als er rund 800 Meter hinter dem Abzweig Eltze nach rechts von der Fahrbahn abkam. Auf dem aufgeweichten Seitenstreifen verlor der Fahrer gänzlich die Kontrolle über den 25-Tonner, der mit gekühlten Lebensmitteln beladen war. Der Lastwagen streifte einen Straßenbaum, kippte um und blieb knapp neben einem zweiten Baum im Straßengraben liegen.

Der Fahrer trug leichte Verletzungen davon. Er wurde ins Peiner Krankenhaus gebracht. Nach Einschätzung eines Polizeibeamten hatte der 30-Jährige noch Glück im Unglück: Wäre der Transporter frontal gegen einen der Bäume an der Unfallstelle geprallt, wäre der Fahrer wohl schwer verletzt worden.

Nach einer ersten Schätzung beläuft sich der Schaden am Fahrzeug und an der Ladung auf 70.000 bis 80.000 Euro. Für die Bergung des havarierten 25-Tonners wurde ein Kran benötigt. Während der Bergungsarbeiten wurde die B214 zwischen dem Abzweig Eltze und Ohof bis kurz nach 13 Uhr gesperrt.

Erst am 13. Februar war fast an derselben Stelle ein Sattelzug von der Straße abgekommen. Beim Aufprall auf dem Grabenrand riss das Führerhaus ab, der Fahrer wurde schwer verletzt. Vier Tage später geriet ein anderer Sattelzug in Höhe der Ortschaft Uetze von der Bundesstraße 188 ab, ohne jedoch umzukippen. Da kam der Fahrer mit dem Schrecken davon.


Anzeige

Uetze ist ...

  • ... eine Gemeinde zwischen Hannover, Peine und Celle mit 20.000 Einwohnern.
  • ... gelegen an den Flüssen Fuhse und Erse.
  • ... eines der größten Zwiebelanbaugebiete Deutschlands. Nicht umsonst feiert man hier jährlich das Zwiebelfest.
  • ... Standort gleich für zwei Freibäder und für den Erse-Park.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Uetze der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.