Navigation:

© Uwe Dillenberg

Nach Unfall

Audi bohrt Loch in Wohnhaus

Am Sonntagmittag ist ein Audi Coupé in Obershagen in ein leerstehendes Haus gekracht. Der 31-jährige Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt und zur Sicherheit in die Medizinische Hochschule Hannover gebracht.

Obershagen/Uetze. Gegen 12.15 Uhr fuhr ein Autofahrer in Obershagen vom Grundstück der Hauptstraße 25. Als er auf die Straße einbiegen wollte, übersah er den 31-Jährigen Audifahrer, der aus Richtung Hänigsen kam. Die Fahrzeuge stießen daraufhin zusammen, wobei der Audi durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn und in Hauswand des leerstehenden Gebäudes gedrückt wurde. Nach Angaben der Polizei war der Aufprall so stark, dass die Hauswand des Gebäudes zerstört wurde. Zuvor hatte sich der Audi um 180 Grad gedreht. Der leicht verletzte 31-Jährige konnte ohne Schwierigkeiten aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Die Ortsfeuerwehr musste zur Bergung des Fahrzeugs schwere Geräte einsetzen. „Wir haben dann der Polizei bei Absichern der Unfallstelle geholfen und ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten abgestreut“, berichtete Jens Blenk, stellvertretender Gemeindebrandmeister. Nach der Bergung drohte das beschädigte Haus zusammenzustürzen. Die Bauchfachberater des THW Lehrte entschieden, dass das Gebäude zur Sicherheit abgestützt werden müsse. Die Arbeiten dauerten bis in die frühen Abendstunden.


Anzeige

Uetze ist ...

  • ... eine Gemeinde zwischen Hannover, Peine und Celle mit 20.000 Einwohnern.
  • ... gelegen an den Flüssen Fuhse und Erse.
  • ... eines der größten Zwiebelanbaugebiete Deutschlands. Nicht umsonst feiert man hier jährlich das Zwiebelfest.
  • ... Standort gleich für zwei Freibäder und für den Erse-Park.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Uetze der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.